Der Titel ist ein Versprechen. "So was von da", das heißt ja: absolute Gegenwart, maximale Intensität oder, wie es der Held der Geschichte formuliert: "Alles, was zählt, ist das Hier und Jetzt." Diesen Zauber des Moments einzufangen und festzuhalten, durch Worte, Bilder, was auch immer, ohne dass es künstlich wird, das ist die Kunst.

Dem ehemaligen Hamburger "Spex"-Autor und Klubbetreiber Tino Hanekamp ist es gelungen mit seinem Roman "So was von da". Der Moment, den dieses Buch hatte, ist allerdings auch schon eine ganze Weile her: 2011 war das, als Hanekamp, damals 31, die letzte Nacht vor dem Abriss eines Klubs auf Hamburg-St. Pauli beschrieb. Das Protokoll einer langen, ereignisreichen Silvesternacht, eine Hommage an Freundschaft, Leichtsinn und Exzess, ein Abschied von der Jugend, geschildert aus der manchmal leicht drogenvernebelten Sicht des Hanekamp-Alter-Egos Oskar Wrobel. Mit unverstellter Sprache und dem nötigen Mut zu Melancholie und Pathos brachte Hanekamp ein Lebensgefühl,

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 33/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!