Kommende Woche soll in Madrid das mündliche Verfahren gegen zwölf Politiker und Aktivisten beginnen, die am 1. Oktober 2017 in Katalonien ein Referendum über die Abspaltung der Region von Spanien veranstaltet hatten. Weil sie dabei gegen die Verfassung und ausdrückliche Verbote des Verfassungsgerichts verstießen, wirft ihnen die Staatsanwaltschaft "rebelión", also Hochverrat, oder "malversación", Veruntreuung, vor. Dafür fordert sie Haftstrafen von bis zu 25 Jahren, etwa für den damaligen stellvertretenden Ministerpräsidenten in Barcelona, Oriol Junqueras. Sein Chef Carles Puigdemont hat sich dem Prozess bisher durch Flucht nach Belgien entzogen.

Die Verhandlung vor dem Obersten Gerichtshof könnte drei Monate dauern. Die Angeklagten betrachten sich als unschuldig: Ihre Verteidiger wollen bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte ziehen, sollten die Urteile, die spätestens im Herbst erwartet werden, anders als auf Freispruch lauten. Schon nennt die katalanische Regierung das Verfahren

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 7/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!