Lars Donath ist Professor für Trainingswissenschaftliche Interventionsforschung an der Deutschen Sporthochschule Köln.

SPIEGEL: Herr Donath, die Weltgesundheitsorganisation WHO bezeichnet fünf Stunden Bewegung oder zweieinhalb Stunden Sport pro Woche als optimal für die Gesundheit. Ganz schön viel Zeit, die man da aufbringen muss.

Donath: Grundsätzlich gilt, dass man täglich sportlich aktiv sein sollte. Am besten in Sportarten, die große Muskelgruppen betätigen wie etwa Joggen, Radfahren oder Schwimmen. Zudem gilt auch: Die körperliche Reaktion auf sportliche Betätigung fällt bei längerer Trainingsdauer intensiver aus als bei kurzen Bewegungsepisoden. Aber zur Beruhigung: Alles ist besser als nichts. 

SPIEGEL: Man rutscht dann aber schnell in den Bereich, den die WHO nur als "ausreichend aktiv" definiert: zweieinhalb Stunden Bewegung pro Woche oder 75 Minuten Sport.

Donath: Ja, das Leben ist nun mal nicht immer perfekt. Schalten Sie das schlechte Gewissen ab. Denn

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!