Barfuß stand Vincent auf dem blanken Betonboden einer Gefängniszelle, bekleidet nur mit einer dünnen Hose und einem Unterhemd, die nackten Schultern berührten die modrig-feuchte Rückwand. Vor Angst wie gelähmt, den Brustkorb von Anspannung zusammengepresst, sodass der Atem nur stoßweise herauspfeift.

Wäre Vincent Deutscher, würde er sagen: "Ich stand mit dem Rücken zur Wand." Man benutzt diese Redewendung, um auszudrücken, dass sich jemand in einer schlimmen, ausweglosen Lage befindet.

Vincent hat keine Ahnung von deutschen Redewendungen. Doch er weiß sehr gut, was es bedeutet, mit dem Rücken zur Wand zu stehen, metaphorisch und auch wirklich. Wie es ist, keine Wahl, trotzdem aber eine Menge zu verlieren zu haben: Stolz, körperliche Unversehrtheit und natürlich die Würde.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!