Bergstein, 38, studierte in London Internationale Beziehungen und arbeitete zunächst bei der Hamburger Nachhaltigkeitsberatung Systain. 2007 begann sie bei Tchibo im Bereich Unternehmensverantwortung, später entwickelte sie für den Non-Food-Bereich des Unternehmens zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit ein Lieferanten-Qualifizierungsprogramm, um die Lebenssituation der Beschäftigten zu verbessern. Seit 2018 leitet Bergstein den Bereich Unternehmensverantwortung.

SPIEGEL: Frau Bergstein, wissen Sie, woher das Kostüm stammt, das Sie heute tragen?

Bergstein: Gute Frage. Genau weiß ich es nicht, aber ich habe eine Vermutung.

SPIEGEL: Und die wäre?

Bergstein: Dass es wahrscheinlich in der Türkei hergestellt wurde.

SPIEGEL: Achten Sie darauf, wo Ihre Kleidung produziert wird?

Bergstein: Ja, ich schaue eigentlich immer auf das Etikett. Und ich versuche, bei Unternehmen zu kaufen, von denen ich weiß, dass sie etwas tun, um die Arbeitsbedingungen in den Produktionsländern

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 37/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!