Kurz vor dem Treffen, auf das die ganze Welt schaut, wurde der Ton auf einmal wieder versöhnlich. Man könne gemeinsam große Erfolge feiern, sagte US-Präsident Donald Trump am Donnerstag im Rosengarten des Weißen Hauses. Kim Jong Un habe ihm vorige Woche einen "sehr warmen, sehr netten" Brief geschrieben. Er könne sich sogar vorstellen, so Trump, den Diktator aus Pjöngjang eines Tages ins Weiße Haus einzuladen – "wenn die Dinge gut laufen". Trump bemüht sich schon seit Tagen, die Spannungen im Vorfeld des Gipfels mit Kim Jong Un vergessen zu machen. Wenn alles klappt, wird er am kommenden Dienstag auf einer Insel vor Singapur auf Kim Jong Un treffen.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 24/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!