Am 17. August 1896 besuchte Bridget Driscoll im Hyde Park in London mit ihrer Tochter ein Fest der katholischen Kreuzliga, ein Ort, an dem zur selben Zeit auch eine Technikschau stattfand. Als Driscoll die Terrasse hinter dem Kristallpalast betrat, erfasste sie ein Auto, das gerade eine Demonstrationsfahrt absolvierte und "schnell wie ein galoppierendes Pferd" war. Bridget Driscoll war der erste Mensch, der von einem Wagen mit Verbrennungsmotor getötet wurde. Das war vor 122 Jahren.

Am 25. Januar 1979 stieg Robert Williams in einem Gussstahlwerk der Ford-Werke in ein Hochregal des automatisierten Lagers. Weil der Transportroboter nicht zu funktionieren schien, wollte er Teile selbst holen. Ein Arm des Roboters fuhr jedoch aus und zerschlug Williams' Schädel. Eine halbe Stunde später entdeckten Kollegen den Leichnam im dritten Regalstockwerk. Williams war der erste Mensch, der von einem Roboter getötet wurde. Das war vor beinahe 40 Jahren.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 50/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!