Die Jahrhunderte, sie eilen dahin: Handelshäuser, Kirchen, Paläste schießen im Zeitraffer empor, hoppla, da ist auch schon die Rialtobrücke! Wir reisen durch Raum und Zeit.

Am Schieberegler navigiert Frédéric Kaplan, Professor an der Eidgenössischen Technischen Hochschule Lausanne, er fliegt per Computer durch die Baugeschichte Venedigs.

Das digitale Stadtmodell ist Teil eines großen Plans. Kaplans Leute haben dafür Dokumente und Daten über historische Bauten ausgewertet. Wann errichtet, wann zerstört, durch Abriss oder Feuersbrunst? Daraus entstand diese Simulation, noch in bescheidener Klötzchenoptik, das Unternehmen steht erst am Anfang. Umso ehrgeiziger ist sein Ziel: eine Geschichte der Stadt in bislang ungekannter Detailtiefe.

Möglichst jedes Haus soll erfasst werden mitsamt den Bewohnern, ihren Berufen, ihrer Steuerlast und ihren sozialen Netzwerken: Mit wem tauschten die Leute sich brieflich aus, was haben sie von wem gekauft oder geerbt, wem schuldeten sie Geld?

Das Projekt nennt sich

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 3/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!