Am 1. September passiert, was nach Auffassung der früheren VW-Führung nicht hätte geschehen dürfen. Alle Autohersteller müssen in Europa von diesem Samstag an strengere Abgastests bestehen. Das neue Verfahren namens WLTP bringt Volkswagen seit Monaten in Schwierigkeiten.

Der größte Autobauer der Welt kommt mit der Zertifizierung seiner Modelle nicht nach. Produktionen fallen aus, Bänder stehen still, riesige Parkplätze müssen angemietet werden, um Zigtausende unverkäuflicher Autos bis zur Genehmigung zwischenzulagern. Selbst die Gewinnziele scheinen gefährdet. Es ist der erste Härtetest für Konzernchef Herbert Diess.

Innerhalb des Konzerns hat bereits die Suche nach Schuldigen begonnen. Techniker und Topmanager hätten schon vor Jahren erkennen müssen, dass strengere CO2-Regeln auf sie zukommen. Doch die Autoindustrie vertraute stattdessen auf Lobbyisten – und auf die Politik.

Matthias Wissmann, damals Präsident des Automobilverbands VDA, sollte gelingen, was seit Jahrzehnten problemlos immer

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 36/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!