SPIEGEL: Herr Buch, Sie sind heute ein gut bezahlter Manager. Gab es auch mal Zeiten, in denen Sie Ihre Miete zusammenkratzen mussten?

Buch: Ja, natürlich. Als Student hat man wenig Geld. In Aachen lebte ich in einer Einzimmerwohnung mit kleiner Küche. Die gehört heute übrigens der LEG, also einem Mitbewerber von uns.

SPIEGEL: Können Sie sich in die Situation eines Geringverdieners oder Rentners versetzen, dem Vonovia die Miete um 30 oder 40 Prozent erhöht, weil die Wohnung modernisiert wird?

Buch: Ja, selbstverständlich. Wir haben ein Härtefallmanagement, das greifen muss, wenn ein Mieter sich eine Wohnung dann nicht mehr leisten kann.

SPIEGEL: Die Realität sehe anders aus, erzählen Vonovia-Mieter in ganz Deutschland. Sie berichten von horrenden Mieterhöhungen nach einer Modernisierung, manche haben das Gefühl, sie sollen vergrault werden.

Buch: Wir wollen niemanden herausmodernisieren. Aber ich räume ein: Wir haben Fehler gemacht. Nach einer Studie mit der Deutschen Energie-Agentur haben wir

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 38/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!