Wie man in diesen Tagen erfahren muss, ist das deutsche Asylsystem zu einer Art Lotterie geworden. Nicht nur in der Bremer Skandalfiliale des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), wo die Chefin wohl über Jahre Verfahren manipulieren konnte, ging es drunter und drüber. Es mehren sich die Hinweise, dass auch andernorts Beamte viele kleine und womöglich auch große Fehler machten, und sei es aus Überforderung.

Manche Dienststellen des Bamf erkannten Flüchtlinge großzügig an, während anderswo gnadenlose Entscheider auf fast jeden Bescheid "abgelehnt" schrieben. Der Eindruck, der entsteht, ist fatal: Statt Recht und Ordnung hätten im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge vielfach Chaos oder gar Willkür geherrscht.

Eine Opposition, die ihre Kontrollfunktion ernst nimmt, muss die Zustände im Flüchtlingsamt in einem parlamentarischen Untersuchungsausschuss bis in den letzten Winkel ausleuchten. Nur so kann das Vertrauen in den Rechtsstaat und seine Behörden wiederhergestellt werden. Ob

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 23/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!