Der Körper braucht Vitamine zum Leben, Vitaminpillen dagegen braucht er nicht. Zu diesem klaren Ergebnis ist eine Metaanalyse im medizinischen Fachblatt "Circulation: Cardiovascular Quality and Outcomes" gekommen, für die Forscher Studien mit Daten von insgesamt mehr als zwei Millionen Menschen ausgewertet hatten. Die Einnahme von Vitamin- und Mineralienpräparaten, so einer der Befunde, hat keinerlei Nutzen zur Vorbeugung gegen Schlaganfall oder Herzinfarkt.

Jeder vierte Deutsche schluckt Nahrungsergänzungsmittel; die Verbraucher geben jedes Jahr mehr als eine Milliarde Euro dafür aus. Dass Mediziner der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft und der Deutschen Gesellschaft für Neurologie die "Circulation"-Studie jetzt zum Anlass nehmen, den Bürgern von den fragwürdigen Produkten abzuraten, ist zu begrüßen. Die Studie bestätigt, worauf Gesundheitsforscher schon länger hinweisen: Vitaminpräparate helfen nicht – sie können sogar schaden (SPIEGEL-Titel 3/2012).

Ohnehin haben sich viele – häufig

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.