Es war im November vor fünf Jahren, als Gerlinde Klotz aus Berglen, einer kleinen Gemeinde in Baden-Württemberg, eine Drohung aus Schottland bekam. Der Brief, Aktenzeichen 101074/13/SCO2.D1, kam von einer Anwaltskanzlei, darin stand, sie dürfe so nicht weitermachen, sie verstoße gegen internationale Gesetze. Das, was sie tue, las Klotz und kam ins Schwitzen, seien "unlautere geschäftliche Handlungen".

Gerlinde Klotz, eine Frau mit kräftigen Händen und schwäbischem Akzent, ist 70 Jahre alt. Sie leitet die Familienbrennerei Klotz, die es seit 1901 gibt. Sie erzeugt darin Birnenbrand, Blutwurzel, Zwetschgenwasser, Korn. Ihre Söhne Jürgen und Michael, die bei Daimler in Stuttgart arbeiten, helfen ihr im Laden und kümmern sich um die Obstbäume, der Vater fiel eines Tages vor dem Destillationsapparat um. Sekundentod.

Kurz bevor der Brief aus Schottland kam, begann Gerlinde Klotz, auch Whisky zu brennen. Ihr Whisky ist nicht der Welthit, noch nicht, aber er ist gefragt in Berglen und Umgebung. Er

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 33/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!