Es gibt Momente auf dem Weg zum Erwachsensein, die sind für Eltern kein Vergnügen: Pubertät und Liebeskummer, Elternsprechtag und Geschwisterzoff. Marie Körner würde viel dafür geben, wenn sie all das mit ihrem Sohn erlebt hätte. Auch Urlaube, Familienfeste und Abschlussfeiern gab es für sie nicht. "Ich habe so viel verpasst", sagt sie.

Marie Körner heißt eigentlich anders, und auch der richtige Name ihres Sohnes soll nicht in der Zeitung stehen; hier wird er Moritz genannt. Körner sitzt auf einem hellen Sofa in ihrer Wohnung am Stadtrand von Hamburg. An den Wänden hängen Fotos: sie und Moritz, das Kind etwa zwei Jahre alt, ein fröhlicher kleiner Junge. Mutter und Sohn strahlen.

Es sind Bilder von einem Leben, wie es hätte bleiben sollen.

Aber Moritz ist nicht mehr da. Er ist heute 17, schon fertig mit der Schule. Vor acht Jahren zog er zu seinem Vater, der sich von Marie Körner getrennt hatte, als Moritz noch ein Baby war. Geplant war ein Umzug auf Zeit, für ein paar Wochen, weil der Mutter

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar

Zusätzlich sichern Sie sich mit einer Bestellung Zugriff zu allen Inhalten der aktuellen Exklusivserie „Football Leaks“ über Hinterzimmergeschäfte und schmutzige Deals im Spitzenfußball.

Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 45/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!