So stellt sich der Rocker das Jetset-Leben vor: Beletage, fünf Schlafzimmer, zwei Bäder, großer Salon mit französischen Balkonen, vergoldeter Stuck, Badewanne mit Löwenfüßen. Das Ganze auf 240 Quadratmetern in bester Altstadtlage von Palma de Mallorca.

Die Höllenengel wollten hier, im malerischen Carrer de les Monges, aber gar nicht einziehen, sondern mit der Bling-Bling-Location Opfer anlocken. Menschen, die mit Kuttenträgern ansonsten nicht viel zu tun haben: Unternehmer, Sänger, Sportler, A-, B- und C-Prominente. Menschen mit Geld.

Eine Hells-Angels-Gang mietete, so sehen es die Ermittler, die herrschaftliche Behausung, um sie in eine Pokerhöhle zu verwandeln. Gewinnen konnten allerdings in der Regel nur die Rocker selbst: Sie hatten sich über das Internet aus China gezinkte Karten samt elektronischer Ausrüstung beschafft.

Die Truppe, der mehrere Mitglieder des Hells Angels MC Berlin Central angehören, soll nach Erkenntnissen der Staatsanwaltschaft Dresden mindestens 660.000 Euro ergaunert

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 27/2018.
FOTO: SPIEGEL ONLINE

Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!