Kürzlich kündigte, kein Scherz, Jens Spahn an, binnen 20 Jahren den Krebs besiegen zu wollen. Mithilfe von Sport, gesunder Ernährung und Sonnencreme! So schrieb er auf Twitter. Aber das ist noch nicht alles. Aus Kreisen des Ministeriums heißt es, Spahn arbeite fieberhaft an einem Konzept zur Abschaffung des Alterns.

Die Suche nach der Quelle des ewigen Lebens zieht sich durch die Menschheitsgeschichte, angeblich trieb sie bereits Alexander den Großen um. Europäische Künstler im 15. und 16. Jahrhundert malten Jungbrunnen in unterschiedlichen Formen. Und der spanische Konquistador Juan Ponce de León soll gehofft haben, den "Brunnen der Jugend" in Florida zu finden – erfolglos.

Nicht so Jens Spahn. In einem geheimen Papier, das dem SPIEGEL vorliegt, empfiehlt er traditionelle Methoden wie Bäder in Eselsmilch, mit denen schon Kleopatra ihre Falten bekämpft haben soll. Wer Gedächtnisprobleme habe, könne sich beim Ayahuasca-Seminar in Prenzlauer Berg das Gehirn durchspülen lassen. Beschrieben wird

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 7/2019.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!