Er stand auf dem Austritt neben unserem Wohnzimmer und schaute mich durchs Fenster an. Ausdruckslos. Ich öffnete die Tür zu dem kleinen Balkon. Da war noch ein zweiter Mann. Die Männer hatten eine Leiter dabei und verschiedenes Werkzeug. Der Balkon ist zur Straße durch ein sehr hohes, sehr spitzes Gitter gesichert. Keine Ahnung, wie sie da rübergekommen waren. Sie sahen nicht aus, als hätten sie Lust, mir das zu erklären.

"Was machen Sie denn hier?", fragte ich.

Sie zuckten mit den Schultern.

Der Balkon erinnerte an ein kleines besetztes Gebiet. Einer stellte die Leiter an die Außenwand unseres Nachbarhauses und setzte einen riesigen Bohrer an. Sie bohrten da für fünf Stunden. Dann machten sie eine Pause und brüllten sich an. Auf Arabisch. Offenbar waren sie keine Siedler. Ich steckte kurz meinen Kopf hinaus und fragte, wer ihr Auftraggeber sei. Der Boss.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 30/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!