Von Melanie Amann, Annette Bruhns, Lukas Eberle, Jan Friedmann, Christoph Hickmann, Martin Knobbe, Veit Medick, René Pfister, Wolf Wiedmann-Schmidt

Die Genossen glauben zuerst, die Chefin sei zu Scherzen aufgelegt. Dienstagabend, Telefonschaltkonferenz der SPD-Spitze, einziges Thema: Hans-Georg Maaßen, der Verfassungsschutzpräsident, dessen Rausschmiss die SPD seit Tagen gefordert hat und der nun nicht etwa in den einstweiligen Ruhestand geschickt wird, sondern aufsteigt, zum Staatssekretär im Innenministerium, wie die Agenturen gerade per Eilmeldung berichtet haben.

"Wir gehen als Sieger vom Platz", sagt Parteichefin Andrea Nahles. Es dauert einen Augenblick, bis die Genossen den Satz verdaut haben. Dann meldet sich Arbeitsminister Hubertus Heil zu Wort.

Die Leute da draußen im Land würden das sicherlich nicht als Sieg der SPD wahrnehmen, sagt er. Andere werden noch deutlicher. "Das ist ein Desaster", näselt Parteivize Ralf Stegner in sein Telefon, "diese Entscheidung versteht kein Mensch."

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 39/2018.
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!