Spitzbergen, fauchendes Schneegestöber, fast so kratzig wie ein Sandstrahler. Das Thermometer zeigt zehn Grad unter null. Rune Bjerkestrand, ein Mann kurzer Sätze, springt in ein Transporttaxi. Vor ihm auf der Fußmatte liegt ein geladenes Gewehr. Zu dieser Waffe greift der Taxifahrer, wenn ein Eisbär den Wagen attackiert. Die Straße windet sich die Berge hinauf, vorbei an Straßenschildern, die vor den Raubtieren warnen. Nach 20 Minuten erreicht der Ingenieur einen geheimnisvollen Ort, an dem er gegen das Vergessen kämpft.

Bjerkestrand parkt vor einer halb eingeschneiten Baracke, dem Eingang zur "Grube 3", in der einst Kohle gefördert wurde. Dann setzt er einen gelben Bauhelm auf und öffnet eine Stahltür, hinter der es ins Dunkel geht.

Lade...

Gutes lesen. Mehr verstehen.

Sie haben keinen Zugang? Jetzt gratis testen!

  • Jeden Tag mehr Durchblick: Besondere Reportagen, Analysen und Hintergründe auf SPIEGEL ONLINE zu Themen, die unsere Gesellschaft bewegen, von Reportern in aller Welt.
  • Dazu die digitale Ausgabe des wöchentlichen Magazins.
  • Einmal anmelden, überall nutzen – mobil, Web, Tablet, auf allen Ihren Geräten.
  • Flexible Laufzeit, jederzeit online kündbar
Dieser Beitrag erschien zum ersten Mal in der SPIEGEL-Ausgabe 26/2018.
Entdecken Sie SPIEGEL+
Hinweis

SPIEGEL+ kann in Ihrer App leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle App-Version oder wechseln Sie auf die mobile Website m.spiegel.de, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann in Ihrem Browser leider nicht dargestellt werden. Bitte installieren Sie die aktuelle Version Ihres Browsers oder wechseln Sie zu einem anderen aktuellen Browser, um SPIEGEL+ lesen zu können. Vielen Dank!

SPIEGEL+ kann auf Ihrem Gerät leider nicht angezeigt werden. Bitte aktualisieren Sie, wenn möglich, Ihr Betriebssystem. Vielen Dank!