100. Jahrestag des Kriegsbeginns Serbien errichtet Denkmal für Sarajevo-Attentäter Princip

Mit seinen Schüssen auf Thronfolger Franz Ferdinand löste Gavrilo Princip den Ersten Weltkrieg aus. Für viele Serben ist er dennoch ein Held. Die Regierung in Belgrad will den Nationalisten zum 100. Jahrestag des Attentats mit einem Denkmal ehren.

Gavrilo Princip: Ehrung zum 100. Jahrestag des Attentats auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger
DPA

Gavrilo Princip: Ehrung zum 100. Jahrestag des Attentats auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger


Belgrad - 100 Jahre nach seinem Attentat auf den österreichisch-ungarischen Thronfolger Franz Ferdinand und dessen Frau Sophie setzt Serbien Gavrilo Princip ein Denkmal.

Die Statue werde zum Jahrestag am 28. Juni auf der Festung Kalemegdan in der Hauptstadt Belgrad errichtet, berichtete die größte serbische Zeitung "Novosti" am Donnerstag auf der Titelseite. Auftraggeber sei die Regierung des Landes. "Das serbische Volk macht auf diese Weise das Unrecht an Princip wieder gut, der niemals bisher ein Denkmal erhalten hat", schrieb das regierungsnahe Blatt.

Ein identisches Denkmal werde in Ost-Sarajevo aufgestellt, das seit dem Bosnienkrieg zur Republika Srpska gehört, die mit Belgrad verbündet ist. Nähere Angaben über die Gestaltung des geplanten "grandiosen Denkmals" machte die Zeitung nicht.

Bisher waren nur einige Straßen nach dem Attentäter benannt, der gemeinsam mit zehn Gesinnungsgenossen in Sarajevo begraben liegt. Princips Schüsse auf den Thronfolger von Österreich-Ungarn gelten als Auslöser der sogenannten Julikrise, die schließlich zum Ersten Weltkrieg führte.

In den vergangenen Monaten war eine internationale Diskussion entbrannt, ob Princip, der 1918 mit 23 Jahren im tschechischen Theresienstadt in Einzelhaft gestorben war, ein Patriot und Freiheitskämpfer oder ein nationalistischer Terrorist gewesen ist. Von Serben war kritisiert worden, dass ihr Landsmann und seine revolutionäre Organisation "Junges Bosnien" inzwischen im Westen oft mit der islamistischen Terrororganisation al-Qaida verglichen werde.

syd/dpa

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 37 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
dreiohr 23.01.2014
1. Nichts begriffen
Es ist schier unglaublich, auch nach 100 Jahren haben die Serben nichts begriffen! Es wird offenbar weiter von einem Großserbien geträumt. Der Panslwawismus feiert fröhliche Urständ. Der Attentäter ist schlicht erst einmal ein Mörder, Punkt! Und Mitauslöser des 1. Weltkrieges allemal - und diesem Mann setzt Serbien nun ein Denkmal? Immer im Hinterkopf dabei sollte man haben, dass Serbien in die EU strebt, hier passt etwas ganz und gar nicht zusammen.
kappesstepp 23.01.2014
2. Sollen sie,
Zitat von sysopDPAMit seinen Schüssen auf Thronfolger Franz Ferdinand löste Gavrilo Princip den Ersten Weltkrieg aus. Für viele Serben ist er dennoch ein Held. Die Regierung in Belgrad will den Nationalisten zum 100. Jahrestag des Attentats mit einem Denkmal ehren. 100 Jahre Erster Weltkrieg: Gavrilo Princip erhält Denkmal in Belgrad - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/100-jahre-erster-weltkrieg-gavrilo-princip-erhaelt-denkmal-in-belgrad-a-945168.html)
bis 2020, wenn sie in die EU wollen, müssen sie's dann eh wieder abreißen.
mnedic 23.01.2014
3. Geschmacklos
Letztlich wird damit ein Denkmal zu Ehren der Geheimbünde, welche die offizielle sebrbische Politik durchdringen, ja überlagern, errichtet. Zudem wird der aggressive, expanisve Militarismus überhöht, der letztlich das serbisch dominierte Jugoslawien bis in die Neuzeit geprägt hat. Großserbien ist in einem Inferno untergegagen. Also zurück auf Los.
middleline 23.01.2014
4. Willi mit der Kopfprothese
An Willi II. erinnern nach einer kurzen Zählung in Wikipedia ca. 30 Denkmäler in Deutschland und nochmal ein Dutzend anderswo. Willis Beitrag zur Urkatastrophe des 20. Jahrhunderts dürfte aber ungleich größer gewesen sein als der von Gavrilo Princip. Man sollte also die Serben mal nicht allzusehr beschimpfen, obwohl ich persönlich die Errichtung dieses Denkmals auch nicht toll finden kann.
wonghan 23.01.2014
5. Nichtssagender Artikel
Ein Artikel wie Popcorn. Jetzt hätte ich doch gerne gelesen, warum genau die Serben Princip verehren usw.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.