Frankreich 42-jähriger Abgeordneter stirbt nach Joggen

Der französische Parlamentarier Olivier Ferrand ist an Herzversagen gestorben. Der 42-Jährige brach nach dem Joggen in seinem Garten zusammen. Er galt als Hoffnungsträger der Sozialisten.

Olivier Ferrand (Archivfoto): Trauer um "überragendes Talent der Republik"
AFP

Olivier Ferrand (Archivfoto): Trauer um "überragendes Talent der Republik"


Paris - Er war am Morgen joggen und brach danach im Garten seines Hauses zusammen: Der französische Abgeordnete Olivier Ferrand ist am Samstag im Alter von 42 Jahren gestorben. Der Vater einer Tochter habe einen Herzstillstand erlitten, berichtete die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Bürgermeister des südfranzösischen Velaux, Jean-Pierre Maggi.

Seine Mutter habe den Politiker gefunden. Die Feuerwehr sei nicht in der Lage gewesen, Ferrand wiederzubeleben.

Staatspräsident François Hollande würdigte Ferrand als "überragendes Talent der Republik, dessen Zukunft voller Hoffnungen steckte".

Ferrand gehörte zu den vielversprechenden Nachwuchspolitikern der Sozialisten. Er war Absolvent prestigeträchtiger Hochschulen, arbeitete als Berater führender sozialistischer Politiker, darunter Ex-Premier Lionel Jospin, und hatte 2008 die der Sozialistischen Partei (PS) nahestehende Denkfabrik Terra Nova gegründet. In der zweiten Runde der Parlamentswahlen am 17. Juni hatte er sich in seiner Heimatregion gegen zwei Kandidaten der konservativen UMP und der rechtsradikalen Front National durchgesetzt.

siu/AFP/dpa

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.