9/11-Video: Al-Qaida lobt arabischen Frühling

Al-Qaida hat zum zehnten Jahrestag der 9/11-Anschläge eine Botschaft ins Internet gestellt. Darin nennt Terrorchef Sawahiri den arabischen Frühling eine Niederlage für die USA. Auch Ermahnungen des mittlerweile getöteten Osama Bin Laden sind Teil der Mitteilung.

Washington - 62 Minuten dauert das jüngste al-Qaida-Video. Das Terrornetzwerk hat die Aufnahme anlässlich des zehnten Jahrestages der Anschläge vom 11. September 2001 ins Internet gestellt. "Die Morgendämmerung eines bevorstehenden Siegs", lautet der Titel. Es sei am Montag von der Qaida-Multimediaabteilung al-Sahab veröffentlicht worden und in mehreren islamistischen Foren aufgetaucht, teilte das auf die Beobachtung islamistischer Internetseiten spezialisierte US-Unternehmen SITE mit.

In dem Propagandafilm äußern sich Qaida-Chef Aiman al-Sawahiri und dessen inzwischen getöteter Vorgänger Osama Bin Laden. Das Video enthalte eine Audiobotschaft, in der Sawahiri die Aufstände in der arabischen Welt als "eine Form der Niederlage für die USA" lobe, wie es auch die 9/11-Anschläge gewesen seien.

Al-Qaida unterstütze entgegen der Darstellung in den Medien die arabischen Revolutionen und hoffe, dass sie "einen authentischen Islam und auf die Scharia begründete Regierungen mit sich bringen", sagte Sawahiri den Angaben zufolge. Experten sind der Ansicht, dass die Umwälzungen in der arabischen Welt - wie der Sturz der langjährigen Führungen in Tunesien, Ägypten und Libyen - al-Qaida geschwächt haben. Sawahiri sagte hingegen, die USA leugneten aus Arroganz, dass sie "nicht Einzelpersonen oder Gruppen", sondern der gesamten muslimischen Welt gegenüberstünden. Dies könne für die Vereinigten Staaten "ein Grund für eine Niederlage und ihren Sturz sein, mit Allahs Erlaubnis".

Bin Laden sagte den US-Bürgern laut SITE in seiner Botschaft voraus, dass sie "wie Sklaven" weltweit operierender Großkonzerne und des "jüdischen Kapitals" enden würden. Der Qaida-Chef war im Mai von einem US-Kommando im pakistanischen Abbottabad getötet worden, wo er offenbar lange unbehelligt in einem Anwesen gelebt hatte. Bei der nun veröffentlichten Botschaft Bin Ladens handelte es sich laut SITE um ein Video, dass die USA bereits nach seiner Tötung veröffentlicht hatten, allerdings ohne den Ton.

ler/AFP/dapd

Diesen Artikel...
  • Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.
  • Auf anderen Social Networks teilen

Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 61 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Jämmerlich dieser Versuch...
jörg pk 13.09.2011
Zitat von sysopAl-Qaida hat zum zehnten Jahrestag der 9/11-Anschläge eine Botschaft ins Internet gestellt. Darin*nennt*Terrorchef*al-Sawahiri den arabischen Frühling eine Niederlage für die USA. Auch Ermahnungen des mittlerweile getöteten Osama Bin Laden sind Teil der Mitteilung. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,785901,00.html
...die - politisch gesehen - totale Niderlage von Alqaeeda den USA in die Schuhe zu schieben. Wenn der Arabische Frühling eines gezeigt hat, dann, dass diese Menschen mit enormer Zivilcourage für die gleichen Rechte und Ideale einstehen, welche unsere Vorfahren in den USA und beim Sturm auf die Bastille angetrieben haben: Menschenrechte und Freiheit! Diese Begriffe sind den extremistischen Islamisten doch ein purer Graus. Das nun aber mit Libyen auch noch die westlichen Staaten so clever waren, diese Bewegung - für alle sichtbar (die zwei Augen haben) - umffassend zu unterstützen...das hat doch bei diesen ewig gestrigen Islamisten bestimmt ein Magengeschwür verursacht. Vielleicht gehen die Deppen jetzt an ihrer eigenen Wut zu grunde:-) Die USA haben diese Revolutionen zwar nicht gewonnen (Aber verloren haben sie dabei noch viel weniger). Gewonnen haben diese Revolutionen aber die Menschen, die für die umfassenden Ideale dieser Welt aufgestanden sind. Mann kann Sie dafür kaum genügend bewundern. Hier in Deutschland können dies vielleicht noch am besten die ehemaligen Montagsemonstranten der DDR verstehen und nachfühlen: Für die Freiheit des ganzen Volkes das eigene Leben riskieren... HELDEN!
2. ...
Dr. Schnaggels 13.09.2011
"Bin Laden sagte den US-Bürgern laut SITE in seiner Botschaft voraus, dass sie "wie Sklaven" weltweit operierender Großkonzerne und des "jüdischen Kapitals" enden würden." Da hat er vermutlich nicht unrecht, der gute Bin-Laden.
3. .
Toerpe Schweiz 13.09.2011
Ein jämmerlicher Versuch, sich in den Vordergrund zu spielen. Der Arabische Frühling vernichtet die arabische Basis der Quaida. Die Menschen wollen keinen Steinzeitislam und keinen religiösen Totalitarismus. Es ist Zeit abzudanken.
4. Eine Niederlage der USA
rainer_stuss 13.09.2011
Aha. So ist das also. Eine Niederlage für die USA. Jeder, der das genau so sieht, sollte mal das Buch "Bekenntnisse eines Economic Hit Man - Unterwegs im Dienste der Wirtschaftsmafia" lesen. Also wirklich, das ist ja alles nicht mehr auszuhalten. Kann man gegen diese Desinformation denn wirklich gar nichts unternehmen? Seit Mubarak weg ist, hat das Militär so viele Menschen verhaftet und vors Tribunal gestellt, wie in den vergangenen 30 Jahren Amtszeit... http://www.hrw.org/news/2011/09/10/egypt-retry-or-free-12000-after-unfair-military-trials
5. ...
aubrac 13.09.2011
Zitat von sysopAl-Qaida hat zum zehnten Jahrestag der 9/11-Anschläge eine Botschaft ins Internet gestellt. Darin*nennt*Terrorchef*al-Sawahiri den arabischen Frühling eine Niederlage für die USA. Auch Ermahnungen des mittlerweile getöteten Osama Bin Laden sind Teil der Mitteilung. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,785901,00.html
Diese Videobotschaften der islamistischen Zottelbärte erinnern mehr und mehr an die Muppetsshow. Wen interessiert es, was die da faseln?
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Al-Qaida
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH



  • Drucken Senden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 61 Kommentare