Krieg in Syrien Ägypten bricht Beziehungen zum Assad-Regime ab

Ägyptens Staatschef Mursi zieht Konsequenzen aus dem Chemiewaffen-Einsatz der syrischen Regierung: Er bricht alle Beziehungen zum Regime von Diktator Assad ab. Auch für eine Flugverbotszone spricht sich der Präsident aus.

Mursi: "Beziehungen zum 'aktuellen Regime' beenden"
DPA

Mursi: "Beziehungen zum 'aktuellen Regime' beenden"


Kairo - Er lässt die syrische Botschaft in Ägypten schließen und zieht ägyptische Partner aus Damaskus ab. Ägyptens Staatschef Mohammed Mursi kündigte Samstagabend an, alle Beziehungen zur syrischen Regierung "endgültig" abzubrechen.

Zudem sprach sich Mursi für eine Flugverbotszone über dem Land aus. Kairo habe beschlossen, die Beziehungen zum "aktuellen Regime" in Syrien zu beenden, sagte Mursi am Abend vor Tausenden Anhängern bei einer Konferenz zur "Unterstützung Syriens" in Kairo. Mursi warnte zudem die Hisbollah, Syriens Staatschef Baschar al-Assad zu unterstützen. "Wir setzen uns gegen die Hisbollah und ihre Gewalt gegen die syrische Bevölkerung ein." Die Hisbollah müsse Syrien verlassen.

Die US-Regierung hatte am Donnerstag unter Berufung auf Geheimdiensterkenntnisse erklärt, syrische Regierungstruppen hätten mehrmals Chemiewaffen im eigenen Land eingesetzt. Das Weiße Haus will nach dem Übertreten dieser "roten Linie" die Rebellen nun auch militärisch unterstützen.

kha/AFP/Reuters

insgesamt 73 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
hugahuga 15.06.2013
1. Da haben die Amis wohl nachgeholfen
Zitat von sysopDPAÄgyptens Staatschef Mursi zieht Konsequenzen aus dem Chemiewaffen-Einsatz der syrischen Regierung: Er bricht alle Beziehungen zum Regime von Diktator Assad ab. Auch für eine Flugverbotszone spricht sich der Präsident aus. http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-bricht-beziehungen-zu-syrien-ab-a-905965.html
indem sie Mursi drohten, die Militärhilfe zu kürzen. Ausserdem scheint sich Mursi zunehmend in die ebenfalls sunnitische Falle von SA zu begeben.
amal_lady 15.06.2013
2. Mursi selber ein Terrorist
Mursi soll lieber sein Land von den Islamisten befreien aber es geht ja nicht weil er selber so einer ist,das ist jetzt ein Glaubens Krieg geworden leider Gottes dank den saudis und Katar und der Türkei
ermanerich 16.06.2013
3. Eigentlich logisch,
Zitat von sysopDPAÄgyptens Staatschef Mursi zieht Konsequenzen aus dem Chemiewaffen-Einsatz der syrischen Regierung: Er bricht alle Beziehungen zum Regime von Diktator Assad ab. Auch für eine Flugverbotszone spricht sich der Präsident aus. http://www.spiegel.de/politik/ausland/aegypten-bricht-beziehungen-zu-syrien-ab-a-905965.html
schließlich handelt es sich bei den Geld- und Auftraggebern dieses Herrn um dieselben - die Allianz von üblen Feudalregimen der Region mit dem Führungsklüngel eines Landes, welches mal mein Vorbild war. Inzwischen aber regiert dort ein Ursupator, der nicht nur weltweit jeden und alle bespitzeln lässt, sondern fern jeder Rechtsstaatlichkeit Menschen ermorden lässt. Es ist bedauerlich, lieber SPON, wenn ihr nach einem Anfall von gutem Journalismus mal Tatsachen berichtete - die Wortwahl in diesem Artikel erinnert einen jedoch fatal an LTI. Und auch wenn Herr Assad ein Tyrann ist, das habt ihr nicht nötig. Was die Sarinfunde angeht - bis jetzt ist nur bekannt, dass die Al-Nusra-Terroristen in der Türkei mit 2kg Sarin gefasst wurden. Nur - sind wirklich auf der Seite von Assad?
Masterchalk 16.06.2013
4. Was für ein verbrecherisches Spiel mit dem Feuer
Und welch bigottes Getue eines weiteren pseudo-legimitierten Möchtegern-Despoten, der den Schuss noch nicht gehört hat. Als ob dieser Assad jemals den Einsatz von Chemiewaffen angeordnet hätte, wohl wissend um die Konsequenzen. Das ist doch alles gestaged.
aljoschu 16.06.2013
5. Mursi und Obama -
eine befremdliche und unheimliche Allianz! Beide tun so, als wären die angeblichen Giftgasangriffe der Assad-Milizen längst bewiesen. Waffen an die sunnitischen Djihadisten!? Die Amerikaner sind bereits dabei, ihren nächsten Krieg anzuzetteln. Dabei ist jetzt schon klar: Sie werden ihn so beenden, wie sie Vietnam, den Irak und Afghanistan beendet haben - natürlich mit einem durchschlagenden Sieg in Fox News. Da wird ein schrecklicher Bürgerkrieg in einem weiteren Land, das bereits weitgehend zerstört ist und dessen Bewohner getötet wurden oder vertrieben und alles verloren haben, neu entfacht - ein Bürgerkrieg, der bereits allmählich erschlaffte. Da sollen die Gesinnungsbrüder Mursis, die fanatischen, importierten Gotteskrieger mit amerikanischen Waffen versorgt werden - wer soll diese durchgeknallten Irren nach ihrem Mordshandwerk wieder entwaffnen? - Werden das Amerikaner sein, oder Israelis, Russen oder Iraner? Oder Deutsche? Was soll der Irrwitz? Die Hybris, die Dummheit und Skrupellosigkeit Obamas kennt keine Grenzen mehr. Obama der Friedensfürst ist längst zu einem Bush III mutiert. Es ist einfach unfassbar. Wir sollten ihm einen gehörigen Empfang in Deutschland bereiten! Wenn wir noch etwas Verstand in der Hose haben.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.