Ägypten Drei Tote bei Explosion von Autobombe nahe Kairo

In einem Kairoer Vorort ist eine Autobombe explodiert - und riss die drei Insassen des Fahrzeugs in den Tod. Offenbar handelte es sich um Extremisten, die auf dem Weg zu einem Anschlag waren.


Kairo - Bei der Explosion einer Autobombe in der Nähe von Kairo sind einem Bericht des staatlichen Fernsehens zufolge drei Menschen getötet worden. Bei den Toten handele es sich um die Insassen des Fahrzeugs, berichtete die staatliche Zeitung "Al-Ahram" unter Berufung auf einen Polizei-Offizier.

Die drei Personen seien wahrscheinlich Extremisten gewesen, die sich auf dem Weg zu einem "Terror-Einsatz" befunden hätten, hieß es. Das Auto sei durch die Wucht der Detonation zerrissen worden. Aus Sicherheitskreisen hieß es laut der staatlichen Nachrichtenagentur Mena, die Bombe sei wohl versehentlich früher hochgegangen als geplant.

Die Explosion ereignete sich im Vorort al-Saff in der Provinz Gizeh. Dort stehen die weltberühmten Pyramiden sowie die Sphinx, einige der wichtigsten Touristenattraktionen des Landes.

Ägypten wird seit dem Sturz des gewählten islamistischen Präsidenten Mohammed Mursi vor einem Jahr von einer Welle der Gewalt und Protesten erschüttert. Zugleich bemüht sich die ägyptische Regierung zurzeit um die Vermittlung einer Feuerpause zwischen Israel und der radikalislamischen Hamas im Gazastreifen.

kes/AP/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Airkraft 30.07.2014
1. Das war dann wohl...
Das war dann wohl die "Strafe Gottes" ;-) Hoffentlich wurden keine Unbeteiligten verletzt oder getötet.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.