Neuer Präsident: Ägypten gibt Wahlergebnis bekannt

Eine Woche haben die Ägypter gewartet, nun geht die Zitterpartie um das Präsidentenamt zu Ende: Das Ergebnis der Stichwahl soll am Sonntag veröffentlicht werden. In Kairo wurden angesichts der aufgeheizten Stimmung bereits die Sicherheitsvorkehrungen verschärft.

Anhänger des Präsidentenkandidats Schafik: Gerüchte über Randalevorbereitungen Zur Großansicht
REUTERS

Anhänger des Präsidentenkandidats Schafik: Gerüchte über Randalevorbereitungen

Kairo - Wer wird nächster Präsident Ägyptens - der Getreue des alten Regimes, Ahmed Schafik, oder der Kandidat der Muslimbrüder, Mohammed Mursi? Eine Woche nach der Stichwahl will die Wahlkommission das Endergebnis am Sonntag um 15 Uhr mitteleuropäischer Zeit offiziell bekanntgeben.

In der vergangenen Woche hatten sowohl die Anhänger des früheren Ministerpräsidenten unter Ex-Präsident Husni Mubarak, Ahmed Schafik, als auch die Muslimbrüder um Mohammed Mursi jeweils ihren Kandidaten zum Sieger erklärt. Die zuvor für Donnerstag geplante Veröffentlichung des Wahlergebnisses wurde verschoben, weil ein Richtergremium zahlreiche Beschwerden wegen Wahlbetrugs prüfen musste.

Wie auch immer das Ergebnis ausfallen wird, sicher ist: Es dürfte erneute Proteste auslösen. Auch am Samstag hatten sich Tausende Anhänger Mursis auf dem Kairoer Tahrir-Platz versammelt - den sechsten Tag in Folge. Sie reklamierten den Sieg bei der Präsidentenwahl für ihn und riefen den regierenden Militärrat dazu auf, jüngste Entscheidungen wie die Auflösung des Parlaments wieder rückgängig zu machen.

Im nördlich gelegenen Nasr City kamen zeitgleich Tausende Sympathisanten Schafiks und der Generäle zusammen. Sie schwenkten Fahnen sowie Transparente mit dem Konterfei Schafiks und skandierten Parolen, die sich gegen den Führer der Muslimbruderschaft richteten. Die angespannte Atmosphäre wurde noch verstärkt, weil Gerüchte über auf beiden Seiten laufende Randalevorbereitungen die Runde machten.

Sprengstoffexperten entsandt

Viele Ägypter haben sich hinter Mursi geschart, weil sie in ihm den Mann sehen, der das Land endgültig vom alten System des gestürzten Machthabers Mubarak befreien könne. Die Anhänger Schafiks jedoch betrachten seine mögliche Wahl als bestes Mittel, um Islamisten entgegenzutreten und die Ordnung im Land nach einem Jahr mit Protesten, Wirtschaftskrise und Angst vor steigender Kriminalität wieder herzustellen.

Laut einem Bericht der unabhängigen Nachrichtenwebseite "Al Jum Al Sabaa" wurde die Präsenz von Sicherheitskräften in der Nähe des Hauptquartiers der Wahlkommission am Wochenende verstärkt. Die Behörden hätten Truppen und Sprengstoffexperten entsandt, hieß es. Zuvor hatte der Militärrat Islamisten vorgeworfen, Spannungen angefacht zu haben. Die Generäle kündigten ein hartes Vorgehen gegen jegliche Gruppen an, die aus Unzufriedenheit mit dem Wahlergebnis zu Gewalt greifen wollten.

yes/dapd

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 4 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. Fraglich
recando 24.06.2012
bleib, wie die Ägypter das Ergebnis afnehmen werden...
2. Zitterpartie zu Ende?
AKI CHIBA 24.06.2012
Zitat von sysopEine Woche haben die Ägypter gewartet, nun geht die Zitterpartie um das Präsidentenamt zu Ende: Das Ergebnis der Stichwahl soll am Sonntag veröffentlicht werden. In Kairo wurden angesichts der aufgeheizten Stimmung bereits die Sicherheitsvorkehrungen verschärft. Ägypten: Ergebnis der Präsidentenwahl wird veröffentlicht - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,840623,00.html)
Es wird weitergezittert! Die Vernunft hat nicht gesiegt! Wie soll sie auch, da doch das Wahlvolk zu einem beachtlichen Teil aus Individuen besteht, die nach wie vor in einer Art vorbewussten Zustand verharren und so rel.-ideologisch gesteuert werden können. Welchen Beitrag zum Fortschritt der Menschheit Militärs bislang geleitet haben, soll hier nicht diskutiert werden. Die Menschen, die sich kürzlich auf den Weg zu einem ägyptisch Bürgertum machen wollten, haben vergebens Opfer gebracht. Armaggedon rückt näher. Es liegt ja ganz in der Nähe.
3. Schlecht gewählter Titel
ChrisSyn 24.06.2012
"Ägypten gibt Wahlergebnis bekannt"? Bei diesem Artikel ist "Ägypten wird Wahlergebnis bekannt geben" weitaus treffender.
4. charrer
atzigen 24.06.2012
Egal wie der Wahlsieger heist er kann die Irren Probleme dieses Staates nicht mehr aus der Welt schaffen.Ein Irrwitzig übervölkerter Staat Wirtschaftlich längst zudodegewirtschaftet.Jeder der angesichts dieser elenden Fakten ein erfreuliches Ende eine gute Zukunft erwartet der ist ein grenzenloser Träumer.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Präsidentschaftswahl in Ägypten 2012
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 4 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Wahl in Ägypten: Der Machtkampf

Fläche: 1.002.000 km²

Bevölkerung: 81,121 Mio.

Hauptstadt: Kairo

Staatsoberhaupt:
Adli Mansur (interimistisch)

Regierungschef: Ibrahim Mahlab

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon | Ägypten-Reiseseite