Ägypten Iranische Kriegsschiffe passieren Suezkanal

Für Israel ist es eine Provokation: Erstmals seit mehr als 30 Jahren sind iranische Kriegsschiffe in den Suezkanal gefahren - eine Fregatte und ein Versorgungsschiff seien Richtung Mittelmeer unterwegs, sagte ein Vertreter der Kanalverwaltung.

Iranisches Kriegsschiff im Golf (2009): Ägypten genehmigt Passage durch den Suezkanal
AFP

Iranisches Kriegsschiff im Golf (2009): Ägypten genehmigt Passage durch den Suezkanal


Ismailia - Sie haben Kurs aufs Mittelmeer genommen, ihr Ziel ist Syrien: Zwei iranische Kriegsschiffe sind am Dienstag ägyptischen Angaben zufolge in den Suezkanal gefahren. Seit dem frühen Morgen seien eine Fregatte und ein Versorgungsschiff Richtung Mittelmeer unterwegs, teilte ein Vertreter der Kanalverwaltung der Nachrichtenagentur Reuters mit.

Die ägyptische Regierung hatte die Passage genehmigt. Iran hatte zuvor versichert, die beiden Schiffe seien unbewaffnet.

Israel hat sich äußerst besorgt wegen der Fahrt der iranischen Kriegsschiffe durch den Kanal gezeigt, der ersten seit dem Sieg der islamischen Revolution in dem Land 1979. Der rechtsgerichtete israelische Außenminister Avigdor Lieberman hatte vergangene Woche gar von einer Provokation Irans gesprochen.

Jede Durchfahrt eines Militärschiffes durch den strategisch äußerst wichtigen Suezkanal muss vom ägyptischen Außen- und vom Verteidigungsministerium in Kairo genehmigt werden. Nach dem Rücktritt von Präsident Husni Mubarak achten Ägpytens westliche Verbündete genau darauf, ob es in dem Land zu einem politischen Kurswechsel kommt. Ägypten gilt als enger Verbündeter der USA und hat zudem einen Friedensvertrag mit Israel. Die Beziehungen zu Iran gelten seit 1979 als angespannt.

hen/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.