Ägypten unter Machthaber Sisi Prominente Ägypter rufen zu Wahlboykott auf

Ende März will sich Ägyptens Präsident Sisi wiederwählen lassen - offenbar als einziger Kandidat. Intellektuelle und Wissenschaftler fordern nun ihre Landsleute auf, aus Protest nicht zur Wahl zu gehen.

Sisi-Wahlplakat in Kairo
ELFIQI/ EPA-EFE/ REX/ Shutterstock

Sisi-Wahlplakat in Kairo


Führende ägyptische Persönlichkeiten haben zum Boykott der Präsidentschaftswahl aufgerufen. Sie beklagten ein Klima der Einschüchterung sowie Maßnahmen der Behörden und Sicherheitskräfte, die einen "fairen Wettbewerb" unmöglich machten.

Bei der Wahl am 26. März wird Amtsinhaber Abdel Fattah el-Sisi womöglich als einziger Kandidat antreten: Bis Samstag hatten alle anderen Anwärter ihren Verzicht auf eine Kandidatur erklärt, waren disqualifiziert oder verhaftet worden. Die Frist für die Anmeldung einer Kandidatur endet am heutigen Montag.

Zu den Unterzeichnern des Boykottaufrufs zählen die früheren Präsidentschaftskandidaten Mohamed Anwar al-Sadat und Abdel Moneim Abol Fotuh, außerdem der Weltraumforscher Essam Heggi, der Politikwissenschaftler Hasem Hosni und der frühere oberste Antikorruptionskämpfer Hischam Geneina.

Fotostrecke

5  Bilder
Wahlen in Ägypten: Sisi - und sonst keiner

Nach Angaben seines Anwalts Ali Taha wurde Geneina am Samstag von drei Männern in der Nähe seiner Kairoer Wohnung überfallen und schwer misshandelt, er habe mit Stichwunden im Gesicht und gebrochenem Bein ins Krankenhaus gemusst. Sisi hatte den Richter 2016 als Chef der Verwaltungskontrollbehörde entlassen, unter dem Vorwurf, er habe die Kosten der Korruption übertrieben hoch dargestellt.

Als Armeechef beherrscht Sisi das Land seit 2013, damals putschte er die gewählte Regierung des Präsidenten Mohamed Morsi aus dem Amt und ist seit 2014 selbst ägyptischer Staatschef. Seitdem baut Sisi Ägypten wieder in einen Polizei- und Überwachungsstaat um, wie ihn Militärmachthaber Hosni Mubarak in den 30 Jahren bis zum Arabischen Frühling 2011 führte.

cht/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.