Ägypten Tote bei Bombenanschlag in Alexandria

Vor der Präsidentenwahl in Ägypten sind bei der Explosion einer Autobombe mindestens zwei Menschen getötet worden. Der Angriff in der Hafenstadt Alexandria galt offenbar dem Polizeichef.

Anschlag in Alexandria
Getty Images

Anschlag in Alexandria


Zwei Menschen sind bei einem Anschlag in der ägyptischen Küstenstadt Alexandria getötet worden. Vier weitere wurden verletzt.

Nach Angaben des Innenministeriums detonierte ein unter einem Auto angebrachter Sprengsatz, als das Fahrzeug des Polizeichefs die Stelle passierte. Dabei wurden der Fahrer und ein Polizist getötet. Wer hinter dem Angriff steckt, ist noch nicht bekannt.

In Ägypten beginnt am Montag die Präsidentschaftswahl. Amtsinhaber Abdel Fattah el-Sisi gilt bei der Abstimmung, die bis Mittwoch dauert, als konkurrenzlos. Der frühere Armeechef tritt bei der Abstimmung gegen den Vorsitzenden der liberalen Al-Ghad-Partei, Mussa Mostafa Mussa, an.

Mussa gilt allerdings als Unterstützer el-Sisis und ist der Öffentlichkeit kaum bekannt. Andere mögliche Kandidaten waren im Vorfeld verhaftet worden oder zogen ihre Kandidatur zurück.

mho/dpa/Reuters/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.