Ägyptens Ex-Präsident Mubarak ist wieder im Gefängnis

Sein Gesundheitszustand hat sich Behördenangaben zufolge verbessert, Husni Mubarak ist deshalb wieder ins Gefängnis verlegt worden. Der zu lebenslanger Haft verurteilte frühere ägyptische Präsident ist schwach, kann aber sprechen, hieß es aus Militärkreisen.

Mubarak am 2. Juni vor Gericht: Schwach, aber stabil
REUTERS

Mubarak am 2. Juni vor Gericht: Schwach, aber stabil


Kairo - Der ägyptische Ex-Präsident Husni Mubarak ist von einem Militärkrankenhaus zurück in eine Gefängnisklinik gebracht worden. Zuvor hatte der ägyptische Generalstaatsanwalt die Verlegung Mubarak ins Gefängnis angeordnet. Der Gesundheitszustand des 84-Jährigen habe sich soweit stabilisiert, teilte die Staatsanwaltschaft am Montag mit.

Nach Angaben aus Militärkreisen ist Mubaraks Gesundheitszustand momentan nicht allzu schlecht. Er sei zwar schwach, könne aber sprechen.

Mubarak war im Juni aus der medizinischen Abteilung des Tora-Gefängnisses in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Am 2. Juni war er wegen der Tötung von Demonstranten während des Aufstandes gegen seine Herrschaft zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden. Am 19. Juni hatte die amtliche ägyptische Nachrichtenagentur Mena gemeldet, Mubarak sei nach einem Schlaganfall ins Krankenhaus eingeliefert und dort für klinisch tot erklärt worden. In anderen Berichten hieß es später jedoch, Mubarak liege im Koma und werde künstlich beatmet.

hen/Reuters/dpa

zum Forum...
Sagen Sie Ihre Meinung!

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.