Anschlagsserie in Afghanistan Attentäter in Uniform tötet Nato-Soldaten 

Die Zahl der Opfer erhöht sich auf drei: Ein uniformierter Angreifer hat im Osten Afghanistans einen Nato-Soldaten erschossen. Es ist bereits der zweite derartige Vorfall am Montag.


Kabul - Der tödliche Angriff ereignete sich, als sich der Soldat einem Checkpoint im Osten des Landes näherte, wie die Nato am Montagabend meldete. Der Attentäter habe die Uniform der lokalen afghanischen Polizei getragen. Die Nationalität des Opfers ist bislang nicht bekannt, die genauen Umstände des Vorfalls würden derzeit untersucht.

Früher am Montag hatte ein ebenfalls uniformierter Mann nach offiziellen afghanischen Angaben zwei Mitglieder der Nato-Schutztruppe Isaf auf einer Militärbasis im Süden des Landes getötet. Ein Nato-Sprecher erklärte, der Angreifer sei daraufhin von Isaf-Soldaten erschossen worden. Nach Informationen von SPIEGEL ONLINE handelte es sich bei den beiden Getöteten um britische Soldaten. Die Isaf teilt routinemäßig die Nationalität von Gefallenen nicht mit und überlässt dies den Heimatländern der Getöteten.

Die Nationalität der beiden Opfer wurde inzwischen offiziell bestätigt. Der afghanische Soldat habe das Feuer am Eingangstor des britischen Hauptquartiers in Lashkar Ga eröffnet und die zwei Soldaten getötet, sagte der britische Verteidigungsminister Philip Hammond in London. Der Vorfall ereignete sich in der südlichen Provinz Helmand, wo hauptsächlich britische Soldaten im Einsatz sind.

Für die Briten ist 2012 bislang ein verlustreiches Jahr in Afghanistan, erst vor einigen Wochen verlor die britische Armee sechs Soldaten bei einem Anschlag auf ein Militärfahrzeug.

bos/AP/Reuters/AFP

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.