Afghanistan Angriff auf Kabuler Moschee

Anschlag in Kabul: In der afghanischen Hauptstadt soll es zu einem Angriff auf eine Moschee gekommen sein. Offenbar sprengte sich ein Mann dort in die Luft. Ein Polizeisprecher sagte, es gebe Opfer.

Afghanische Sicherheitskräfte nach dem Angriff
REUTERS

Afghanische Sicherheitskräfte nach dem Angriff


In der afghanischen Hauptstadt Kabul soll sich ein Selbstmordattentäter in einer schiitischen Moschee in die Luft gesprengt haben. Mindestens zwei Menschen seien dabei getötet worden, sagte ein Sprecher des Gesundheitsministeriums. Zudem hätten Rettungskräfte acht Verletzte weggefahren.

Das Innenministerium sprach von drei Angreifern, die die Imam-Saman-Moschee gestürmt hätten. Der Angriff habe mit einer Explosion eines Selbstmordattentäters begonnen, hieß es.

Für die Tat übernahm zunächst niemand die Verantwortung. Schiiten sind in Afghanistan immer wieder Angriffsziel der sunnitischen Terrormiliz "Islamischer Staat".

mho/AFP/Reuters/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.