Afghanistan Wichtiger Drogen-Richter ermordet

Alim Hanif wurde auf offener Straße in Kabul erschossen: Unbekannte ermordeten in Afghanistan einen der wichtigsten Richter im Kampf gegen den Drogenhandel.


Kabul - Die tödliche Kugel traf ihn ins Herz: Auf Alim Hanif, einer der wichtigsten Anti-Drogen-Richter Afghanistans, wurde auf dem Weg zum Arbeitsplatz geschossen. Er sei beim Transport ins Krankenhaus gestorben, teilte die afghanische Einheit zur Drogenbekämpfung (CJTF) mit. Die Mörder konnten unerkannt entkommen.

"Die Polizei untersucht die Beweggründe für den Mord, aber wir gehen davon aus, dass es mit seinem Beruf im Zusammenhang stand", sagte CJTF-Sprecher Sareer Ahmed Barmak. Hanif sei einer der wenigen Anti-Drogen-Richter gewesen, die niemals Bestechungsgelder annahmen. Die CJTF wurde 2005 eingerichtet, um den Kampf gegen den Drogenhandel voranzubringen.

Aus Afghanistan kommt mehr als 90 Prozent der Opiumproduktion weltweit. Aus den Heroineinnahmen wird zum Teil der Aufstand der Taliban gegen die internationalen Einheiten und die afghanischen Sicherheitskräfte finanziert.

als/AFP



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.