Russischer Oppositionspolitiker Nawalny macht nach Freilassung wieder Wahlkampf

20 Tage lang saß Alexej Nawalny im Gefängnis - nun ist er wieder frei. "Ich bin bereit zu arbeiten", sagt der Kreml-Kritiker. Er wolle weiterhin bei der Präsidentenwahl gegen Wladimir Putin antreten.

Alexej Nawalny
DPA

Alexej Nawalny


Der russische Oppositionspolitiker Alexej Nawalny hat kurz nach seiner Freilassung den Wahlkampf wieder aufgenommen. Er nahm am Sonntagabend an einer Kundgebung in der Stadt Astrachan im Süden des Landes teil.

Der Kritiker von Präsident Wladimir Putin war nach Verbüßung einer 20-tägigen Freiheitsstrafe am Sonntag wieder freigelassen worden. Er wolle weiterhin bei der Präsidentenwahl antreten, erklärte Nawalny nach der Kundgebung am Abend.

Dabei äußerte er sich ausweichend zu der während seiner Haftzeit angekündigten Präsidentschaftskandidatur der liberalen Journalistin Xenia Sobtschak. "Wir haben mehr Berechtigung, uns zur Wahl zu stellen, als alle anderen Kandidaten zusammen", schrieb Nawalny laut der Agentur Reuters auf seiner Internetseite. Sobtschaks Kandidatur wird als Schachzug des Kreml gesehen, um Nawalnys wachsende Gefolgschaft zu spalten.

"In 20 Tagen habe ich 20 Bücher gelesen, einige Worte Kirgisisch gelernt und 80 Liter Tee getrunken", schrieb Nawalny nach der Freilassung auf Instagram. "Ich bin bereit zu arbeiten."

Der 41-Jährige war Ende September festgenommen und verurteilt worden, weil er mit Versammlungsaufrufen gegen das Gesetz verstoßen haben soll. Er hatte zu Protestkundgebungen in Moskau und anderen Städten an Putins 65. Geburtstag am 7. Oktober aufgerufen.

Der Kreml-Kritiker will bei der Präsidentenwahl im kommenden Jahr kandidieren. Die Behörden haben ihm jedoch die Zulassung verbaut, indem sie ihn mit zwei Bewährungsstrafen wegen angeblicher Wirtschaftskriminalität belegt haben. Nawalny bezeichnete den Prozess und das Urteil als politisch motiviert. Es wird erwartet, dass Putin bei der Wahl erneut antritt. Umfragen zufolge dürfte er mit großem Abstand gewinnen.

kry/Reuters/dpa

© SPIEGEL ONLINE 2017
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.