Alfred Gusenbauer Der Neue an der SPÖ-Spitze

Drei Jahrzehnte war die SPÖ in der Regierung nun will sie mit Alfred Gusenbauer den Start in die Opposition schaffen. Der 40 Jahre alte Politiker ist mit über 96 Prozent zum Vorsitzenden der österreichischen Sozialdemokraten gewählt worden.


Wien - Nach der schweren Wahlniederlage im letzten Oktober und dem Ausscheiden Viktor Klimas als Bundeskanzler und SPÖ-Chef wählte der Parteitag am Samstag in Wien Alfred Gusenbauer zum neuen Vorsitzenden der immer noch stärksten Partei des Landes. Der 40-Jährige erhielt über 96 Prozent der Stimmen.

Neuer SPÖ-Chef: Alfred Gusenbauer
DPA

Neuer SPÖ-Chef: Alfred Gusenbauer

Gusenbauer hat seiner Partei harte Arbeit auf den Oppositionsbänken vorausgesagt. Es gehe um die Rückgewinnung verlorener Glaubwürdigkeit, skizzierte er in einer Grundsatzrede auf dem Parteitag den Weg. "Es wird sehr harte Arbeit, aber ich bin überzeugt, es wird uns dieser Neustart gelingen". In der Partei habe sich "Selbstgenügsamkeit" nach drei Jahrzehnten als Regierungskraft breit gemacht, die zu Abnützungserscheinungen geführt habe.

Bei den Sozialdemokraten sind nach Darstellung Gusenbauers "Ermüdung und eine geringe Bereitschaft zur Reform" festzustellen gewesen. Es seien "Missstände und Privilegien zugelassen", nicht immer sei der "Grundwert der Gerechtigkeit durchgesetzt" worden. Ziel sei, bei Achtung der Arbeiter als Kernwählerschaft auch "junge Leute und besser Gebildete anzusprechen".

Der neuen rechtskonservativen Bundesregierung warf der zukünftige SPÖ-Chef vor, die Errungenschaften in Wirtschaft und Gesellschaft aufs Spiel zu setzen, indem sie "den Schwächsten das Messer ansetzt". Angesichts neuer Belastungen der Bevölkerung bezichtigte er die FPÖ des Rechtspopulisten Jörg Haider, als selbst ernannter Anwalt des kleinen Mannes "die Wählerinnen und Wähler verraten" zu haben.



© SPIEGEL ONLINE 2000
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.