Vor EU-Gipfel in Brüssel Merkel trifft sich mit Hollande

Sie wollen ihre unterschiedlichen Ansichten über die die Euro-Krise abgleichen: Am Mittwoch treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef François Hollande in Paris - einen Tag vor dem EU-Gipfel in Brüssel.

François Hollande und Angela Merkel hier auf dem Gipfel in Rom
Getty Images

François Hollande und Angela Merkel hier auf dem Gipfel in Rom


Berlin - Angela Merkel wird den französischen Präsidenten François Hollande am Mittwoch in Paris treffen. Mit Hollande wolle sie den EU-Gipfel vorbereiten, der am Donnerstag und Freitag in Brüssel stattfindet, sagte eine Regierungssprecherin am Samstag in Berlin.

Aus Frankreich hieß es, Merkel und Hollande wollen ihre unterschiedlichen Ansichten zur Euro-Krise vor dem Gipfel, auf dem die Regierungs- und Staatschefs der Europäischen Union zusammenkommen, abgleichen.

Am Freitag hatten sich Mario Monti, Mariano Rajoy, François Hollande und Angela Merkel in Rom auf ein Wachstumspaket mit einem Umfang von 130 Milliarden Euro verständigt. Die vier größten Volkswirtschaften der Eurozone sprachen sich gemeinsam für die Einführung einer Finanztransaktionssteuer aus, um die Finanzinstitute stärker an den Kosten der Eurokrise zu beteiligen. Entscheidungen sollen aber erst beim EU-Gipfeltreffen in Brüssel fallen.

kha/dpa/Reuters



insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eingedanke 24.06.2012
1. zum Vorabklären von neuen Schulden oder Verfassungen??
Zitat von sysopGetty ImagesSie wollen ihre unterschiedlichen Ansichten über die die Euro-Krise abgleichen: Am Mittwoch treffen sich Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Staatschef François Hollande in Paris - einen Tag vor dem EU-Gipfel in Brüssel. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,840616,00.html
Mit Erstaunen lese ich auf spon dass selbst Herr Schäuble sich dahingehend äussert dass die Verfassungen es nicht mehr hergeben.... "Schäuble prophezeit baldiges Europa-Referendum" - aha das wurde hier an dieser Stelle seit 2010 geäussert, es wurde von Herrn Bosbach geäussert, von Herrn Schäffler, Herrn Gysi.... manche merkens später, haben den Schaden dann aber schon alternativlos angerichtet. "Das ist ein hochspannender Versuch" - mit Verlaub Herr Schäuble. Versuche gabs jetzt genug, stellen Sie Ihr Tun auf verfassungsgemässe Beine und dann fragen Sie die Bürger ob sie das wollen. In der Reihenfolge und nicht wie bisher. Merkel und Hollande sollten sich mal dem Studium der Verfassungen und den Verträgen zu Europa widmen -
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.