"Operation Olivenzweig" Ankaras Bürgermeister will USA provozieren

Die USA unterstützen die Kurdenmiliz YPG, die Türkei führt Krieg gegen sie. Jetzt will der Bürgermeister von Ankara die Straße umbenennen, in der die US-Botschaft liegt. Der Name ist eine bewusste Provokation.

Von der Türkei unterstützter Kämpfer der Freien Syrischen Armee nahe Afrin
REUTERS

Von der Türkei unterstützter Kämpfer der Freien Syrischen Armee nahe Afrin


Der Bürgermeister der türkischen Hauptstadt Ankara will die Straße vor der US-Botschaft nun nach dem Militäreinsatz benennen, der gegen die mit den USA verbündeten Kurden gerichtet ist.

Er habe vorgeschlagen, den Namen der Straße von "Nevzat Tandogan" in "Olivenzweig" zu ändern, teilte Mustafa Tuna am Montag auf Twitter mit. Das Stadtparlament in Ankara werde noch am Montag über den Vorschlag zur Namensänderung beraten, kündigte Tuna an. Der Bürgermeister gehört der islamisch-konservativen Regierungspartei AKP von Präsident Recep Tayyip Erdogan an.

Am 20. Januar hatte die türkische Armee eine Offensive gegen die YPG in der syrischen Region Afrin begonnen und die Operation "Olivenzweig" getauft. Präsident Erdogan drohte mehrfach, den Einsatz auf die von der YPG kontrollierte Stadt Manbidsch sowie andere Gebiete östlich des Euphrat auszudehnen.

Der türkische Außenminister Mevlüt Cavusoglu sagte am Vormittag, er sehe die Beziehungen zu den USA an einem "kritischen Punkt" angelangt. "Sie werden entweder repariert werden, oder diese Beziehungen werden komplett beschädigt", sagte Cavusoglu wenige Tage vor einem Besuch von US-Außenminister Rex Tillerson in Ankara.

Hauptthema des Treffens dürfte das Verhältnis zu den syrischen Kurden sein. Die USA unterstützen die YPG gegen die Dschihadistenmiliz "Islamischer Staat" (IS) mit Waffen, Spezialkräften und Militärberatern. Die Türkei betrachtet die YPG jedoch wegen ihrer engen Verbindungen zur verbotenen Arbeiterpartei Kurdistans (PKK) als Terrororganisation. Ankara fordert daher seit Langem die Einstellung der US-Militärhilfe für die YPG.

cht/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.