Anschlag auf US-Botschaft Türkei nimmt 167 Linksextreme fest

Türkische Behörden gehen hart gegen mutmaßliche Linksextreme vor. Fast 170 Personen wurden bei landesweiten Razzien festgenommen. Die Ermittler vermuten unter ihnen die Hintermänner des Anschlags auf die US-Botschaft in Ankara.

Schaden an US-Botschaft: Landesweite Such nach den Hintermännern
AFP/ Ihlas News Agency

Schaden an US-Botschaft: Landesweite Such nach den Hintermännern


Istanbul - Zweieinhalb Wochen ist der Selbstmordanschlag auf die US-Botschaft in Ankara her - nun hat die türkische Polizei 167 mutmaßliche Mitglieder der linksextremistischen DHKP-C festgenommen. Die Verdächtigen wurden laut türkischen Medien am Dienstag in insgesamt 28 Provinzen in Gewahrsam genommen.

Spezialeinheiten der Polizei durchsuchten Gebäude in Ankara und 27 weiteren türkischen Städten, wie Anadolu berichtete. Die DHKP-C wird von der EU und den USA als Terrororganisation eingestuft. Die Gruppe soll für mehrere Anschläge in der Türkei seit dem Ende der siebziger Jahre verantwortlich sein.

Die DHKP-C hatte sich im Internet zu dem Anschlag bekannt, bei dem der Attentäter am 1. Februar einen Wachmann mit sich in den Tod gerissen hatte. Der Angreifer drang über einen Seiteneingang in die Botschaft ein und zündete im Inneren des Gebäudes seinen Sprengsatz. Die Eingangspforte wurde aus den Angeln gerissen, Mauerwerk flog durch die Luft, Rauch stieg auf.

Der Untergrundorganisation DHKP-C wird auch eine Serie von Anschlägen auf türkische Polizeistationen angelastet. Ihr Ziel ist es, das Regierungssystem der Türkei zu stürzen.

jok/dpa/

Mehr zum Thema


Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 6 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Coroner 19.02.2013
1. Wer gleich ca. 170 Verhaftungen vornimmt,
der hatte die Liste der zu verhaftenden schon vorher und suchte nur einen Anlass
DerRheinLänder 19.02.2013
2. Meisterleistung türkischer Kriminalarbeit
167 Verdächtige festgenommen in der Hoffnung dass der oder die Täter dabei sind. Dass die meisten, vielleicht sogar alle unschuldig sind scheint die türkischen Behörden ja nicht zu interessieren. Liebe Ermittler, beim nächsten mal bitte 75 Mio Türken festnehmen, dann ist es wahrscheinlicher dass der Täter dabei ist (vorausgesetzt es ist ein Türke)
Mo2 19.02.2013
3. Ja, die pösen Linken...
Mit dem linken (Auge) sieht man besser - vor allem wenn man rechts komplett blind ist.
tsk2k 19.02.2013
4. Kriminologe
Zitat von DerRheinLänder167 Verdächtige festgenommen in der Hoffnung dass der oder die Täter dabei sind. Dass die meisten, vielleicht sogar alle unschuldig sind scheint die türkischen Behörden ja nicht zu interessieren. Liebe Ermittler, beim nächsten mal bitte 75 Mio Türken festnehmen, dann ist es wahrscheinlicher dass der Täter dabei ist (vorausgesetzt es ist ein Türke)
Wenn Sie doch so viel wissen, klären Sie doch die deutsche Kriminalbehörden in Sachen NSU auf. Aber stimmt ja, hatte ich ganz vergessen, wenn der Verfassungsschutz seine Finger im Spiel hat, dann lieber niemanden festnehmen und Dokumente verschwinden lassen!
shuggarcgn 19.02.2013
5.
Zitat von sysopAFP/ Ihlas News AgencyTürkische Behörden gehen hart gegen mutmaßliche Linksextreme vor. Fast 170 Personen wurden bei landesweiten Razzien festgenommen. Die Ermittler vermuten unter ihnen die Hintermänner des Anschlags auf die US-Botschaft in Ankara. http://www.spiegel.de/politik/ausland/anschlag-auf-us-botschaft-tuerkei-nimmt-167-linksextreme-fest-a-884262.html
Und beteiligen sich Deutschland und die USA wenigstens an den Kosten dieser fetten Aktion? Immerhin ist der Anschlag gegen die USA, nicht gegen die Türkei erfolgt und der Täter ist in Deutschland, nicht in der Türkei radikalisiert worden! Also darf man zur Kasse bitten?!
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.