Appell an Teheran Bischöfe fordern Freilassung der inhaftierten Reporter

Spitzenvertreter der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland haben an Iran appelliert, die beiden inhaftierten deutschen Reporter freizulassen. Sie beriefen sich auf die Menschenrechte und Pressefreiheit.


Berlin - Der Ratsvorsitzende der Evangelischen Kirche (EKD), Präses Nikolaus Schneider, nannte es in der "Bild am Sonntag" nicht hinnehmbar, dass Journalisten, die nach Wahrheit suchten, inhaftiert würden. Der Vorsitzende der katholischen Bischofskonferenz, Erzbischof Robert Zollitsch, mahnte: "Nur eine Gesellschaft, die die Menschenrechte verwirklicht, kann als humane Gesellschaft bezeichnet werden."

Die Reporter waren am 10. Oktober bei dem Versuch verhaftet worden, in Iran den Sohn und den Anwalt von Sakineh Mohammad-Aschtiani zu interviewen, die wegen Ehebruchs zum Tode verurteilt worden ist. Seither sitzen sie im Gefängnis der Provinzhauptstadt Täbris. Vor zwei Wochen hatte Teheran erstmals ihre baldige Rückkehr nach Deutschland in Aussicht gestellt.

Der Münchner Erzbischof, Kardinal Reinhard Marx, bezeichnete die Presse- und Meinungsfreiheit sowie die Freiheit des Individuums als unveräußerliche Menschenrechte. "Ich appelliere an die Verantwortlichen in Teheran: Achten Sie die Menschenwürde und lassen Sie die beiden Journalisten ausreisen!" Der Mainzer Kardinal Karl Lehmann wertete die Festnahme der Reporter mit Blick auf Menschenrechte, Meinungsbildung und Pressefreiheit im Iran als "große Enttäuschung".

Auch Bundesaußenminister Guido Westerwelle forderte die Freilassung der Gefangenen: "Ich appelliere an die iranische Regierung, vor dem Hintergrund des christlichen Weihnachtsfestes, das auch in der islamischen Welt respektiert wird, ein Zeichen der Menschlichkeit zu setzen", sagte Westerwelle der "Bild am Sonntag". Sein Ministerium und er persönlich arbeiteten intensiv daran, dass die beiden möglichst bald nach Deutschland zurückkehren könnten.

sto/dpa/Reuters



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 1 Beitrag
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Karl-Friedrich, 19.12.2010
1. Bradley Manning
Zitat von sysopSpitzenvertreter der katholischen und der evangelischen Kirche in Deutschland haben an Iran appelliert, die beiden inhaftierten deutschen Reporter freizulassen. Sie beriefen sich auf die Menschenrechte und Pressefreiheit. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,735517,00.html
Ich appelliere an die US-Regierung, vor dem Hintergrund des christlichen Weihnachtsfestes, das auch in den Vereinigten Staaten respektiert wird, ein Zeichen der Menschlichkeit zu setzen und Bradley Manning frei zu lassen.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.