Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.

Konflikt mit Iran: Arabische Liga stellt sich hinter Saudis

In der Auseinandersetzung mit dem Iran bekommt Saudi-Arabien offizielle Unterstützung aus der Region: Die Arabische Liga verurteilte die Angriffe auf die saudische Botschaft in Teheran. Nur der Libanon unterschrieb die Erklärung nicht.

Protest gegen Saui-Arabien: Demonstranten vor der Botschaft in Teheran Zur Großansicht
DPA

Protest gegen Saui-Arabien: Demonstranten vor der Botschaft in Teheran

Saudi-Arabien bekommt nach der Erstürmung seiner Botschaft im Iran Unterstützung von der Arabischen Liga. In einer gemeinsamen Stellungnahme verurteilten die arabischen Außenminister nach einem Treffen in Kairo den Angriff. Man stehe hinter dem Königreich und wende sich gegen die Politik des Iran, die religiöse Spannungen erzeuge und Terrorgruppen unterstütze. Ähnlich hatten sich am Samstag Vertreter des Golfkooperationsrates (GCC) positioniert.

Die Angriffe reflektierten "deutlich den Ansatz der iranischen Politik in der arabischen Welt", sagte der saudi-arabische Außenminister Adel al-Dschubair. Nur der Libanon unterschrieb die Stellungnahme nicht, weil die in seiner Regierung vertretene Schiitenmiliz Hisbollah darin mit Terrorakten in Verbindung gebracht wird.

Unter den arabischen Ländern ist Saudi-Arabien die größte Volkswirtschaft und mit Abstand die einflussreichste Regionalmacht. Das Land dominiert sowohl die Arabische Liga als auch den GCC.

Im sunnitischen Saudi-Arabien waren vor gut einer Woche ein prominenter schiitischer Geistlicher und 46 weitere Menschen hingerichtet worden. Als Reaktion stürmte eine aufgebrachte Menge die saudische Botschaft in Teheran. Saudi-Arabien und viele Verbündete brachen daraufhin ihre diplomatischen Beziehungen zum Iran ab oder reduzierten sie.

dab/dpa

Diesen Artikel...
Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 30 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1.
omar.khayam93 10.01.2016
eine resolution gegen Iran aber keine konkrete massnahmen- Niemand hat angst vor BLA- BLa Arab Liga ist eine zahnloser tiger
2.
Robert Fridolin 10.01.2016
Zitat von omar.khayam93eine resolution gegen Iran aber keine konkrete massnahmen- Niemand hat angst vor BLA- BLa Arab Liga ist eine zahnloser tiger
Absolute Zustimmung. Die Arabische Liga ist eine reine Lachnummer, außer heißer Luft hat man von der gar nichts zu fürchten.
3.
säkularist 10.01.2016
Eine Resolution gegen die vielen unvorstellbaren saudischen Verbrechen aller Art würde ich für angebrachter halten. Dass es hier um eine unselige Allianz Sunniten gegen Schiiten geht ist ja mehr als offensichtlich.
4. Die letzten Zuckungen?
Sam M. 10.01.2016
Das saudische Herrscherhaus scheint nur noch auf tönernen Füßen zu stehen und hat seine letzten Hilfstruppen an die Propaganda-Front geschickt. Wer glaubt, es gehe hier um einen religiösen Konflikt, der glaubt auch noch an den Osterhasen,- es geht um die Vorherrschaft in der ganzen Region. Im Unterschied zu Saudi-Arabien und seinen Anrainern haben die Menschen im Iran allerdings eine demokratischere Einstellung und inzwischen eine lockereres Verhältnis zu ihrer Religion. Es wird Zeit, das Verhältnis zum Iran zu normalisieren und zu den Saudis zu reduzieren. Denn deren Öl ist nicht das einzige auf dem Markt...
5.
säkularist 10.01.2016
Zitat von Robert FridolinAbsolute Zustimmung. Die Arabische Liga ist eine reine Lachnummer, außer heißer Luft hat man von der gar nichts zu fürchten.
Doch. Der Jemen wird gerade von vielen Mitgliedern dieses sauberen Verein in die Steinzeit zurückgebombt. Vollkommen völkerrechtswidrig. Nur weil sie Schiiten sind und sich gegen einen sunnitischen Diktator wehren.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH




Der kompakte Nachrichtenüberblick am Morgen: aktuell und meinungsstark. Jeden Morgen (werktags) um 6 Uhr. Bestellen Sie direkt hier: