Iranischer Militär droht den USA "Wir sind ganz nah, sogar dort, wo ihr uns nicht erwartet"

Der Ton zwischen Teheran und Washington wird schärfer: Nach der jüngsten Drohung des US-Präsidenten reagiert nun der Anführer einer iranischen Eliteeinheit mit drastischen Worten: "Kommt, wir sind bereit."

Kassim Soleimani
Getty Images

Kassim Soleimani


Normalerweise schweigt Kassim Soleimani öffentlich zum Konflikt zwischen Washington und Teheran: Im Land gilt er als einer der größten Militärs - nun mischt er sich in den verbalen Schlagabtausch mit den USA ein und droht dem US-Präsidenten massiv.

"Wir sind ganz nah, sogar dort, wo ihr uns nicht erwartet…. Kommt. Wir sind bereit. Wenn ihr den Krieg beginnt, werden wir ihn beenden", sagte Soleimani laut iranischem Nachrichtensender Al Alam. Die USA würden die Stärke des Landes und die Fähigkeit zum asymmetrischen Kampf kennen, sagte er demnach weiter.

Soleimani ist der Anführer der Kuds-Brigade, die als Eliteeinheit Aufgaben eines Nachrichtendienstes übernimmt (mehr zu Soleimani lesen Sie hier).

Die Antwort des ranghohen Militärs bezieht sich auf die jüngsten Drohungen von Donald Trump. In einem Tweet hatte Trump am Dienstag auf die Rede des iranischen Präsidenten Hassan Rohani reagiert. Er drohte Rohani mit schlimmsten Konsequenzen, nachdem dieser mit Blick auf die USA vor der "Mutter aller Schlachten" gewarnt hatte.

Seit Beginn seiner Präsidentschaft kritisiert Trump die iranische Führung immer wieder. Im Mai hatte er den Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit Iran verkündet. Seitdem nehmen die verbalen Drohungen zwischen den Regierungen in Washington und Teheran zu. Ein erklärtes Ziel der USA ist es, die Ölexporte der Islamischen Republik bis Anfang November zum Erliegen zu bringen.

mho/Reuters



© SPIEGEL ONLINE 2018
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.