Atommächte Indien und Pakistan auf Entspannungskurs

Indien und Pakistan haben sich auf ein umfassendes Maßnahmenpaket geeinigt, dass einen Krieg zwischen den beiden Atommächten verhindern soll. Die seit zwei Jahren geltende Waffenruhe in der umstrittenen Region Kaschmir wurde verlängert.


Neu Delhi - Beide Seiten hätten sich verpflichtet, entlang der gemeinsamen Grenze in Kaschmir keine neuen Armeestützpunkte einzurichten und die bestehende Waffenruhe einzuhalten, hieß es in einer gemeinsamen Erklärung. Zuvor war bereits ein "rotes Telefon" beschlossen worden, mit dem ein versehentlicher Atomkrieg verhindert werden soll.

Die Einigung zwischen den beiden Regierungen wurde in der Zeitung "Indian Express" als großer Durchbruch bewertet. Zu der Vereinbarung zählen monatliche Treffen hochrangiger Militärbeamter. "Wir sind voller Hoffnung, dass dies dazu beitragen wird, das Klima zwischen Indien und Pakistan zu verbessern", sagte der indische Außenamtssprecher Navtej Sarna. Die beiden Regierungen hatten am Samstag bereits vereinbart, sich künftig über bevorstehende Raketentests gegenseitig zu informieren. Beide Länder erproben regelmäßig Trägerraketen, die mit Atomsprengköpfen bestückt werden können.

Indien und Pakistan führten seit 1947 drei Kriege gegeneinander. Beide Länder testeten 1998 Atomwaffen.



© SPIEGEL ONLINE 2005
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.