Atomstreit Iran nimmt erstes Kraftwerk in Betrieb

Es ist eine weitere Provokation Teherans im Atomstreit: Iran will noch in diesem Monat sein erstes AKW in Betrieb nehmen - der von Russland gebaute Meiler in Buschehr soll am 21. August mit Brennstoff versorgt werden.

Irans Atomkraftwerk Buschehr: Der Meiler soll bald mit Brennstoff versorgt werden
REUTERS

Irans Atomkraftwerk Buschehr: Der Meiler soll bald mit Brennstoff versorgt werden


Moskau - Ein Festakt ist für den 21. August im südiranischen Buschehr geplant, der internationalen Gemeinschaft wird an dem Tag aber nicht zum Feiern zumute sein: Iran will Ende des Monats sein erstes Atomkraftwerk in Betrieb nehmen.

Das von Russland gebaute AKW in Buschehr werde am 21. August mit Brennstoff versorgt, sagte der Sprecher der russischen Atombehörde Rosatom der Nachrichtenagentur AFP am Freitag. Ab diesem Zeitpunkt könne die Anlage in Buschehr als nukleare Einrichtung angesehen werden.

Der Reaktor in Südiran gehört zu den Streitpunkten des Landes mit der internationalen Gemeinschaft, die hinter dem iranischen Atomprogramm die Absicht zum Bau von Atomwaffen vermutet. Die Regierung in Teheran bestreitet die Vorwürfe.

US-Außenministerin Hillary Clinton hatte noch im Frühjahr gefordert, das Projekt in Buschehr solle nicht fortgesetzt werden, solange Teheran Garantien dafür schuldig bleibe, dass es unter dem Vorwand der Stromgewinnung nicht heimlich nach Atomwaffen strebe. Zuletzt hatte die EU scharfe Sanktionen gegen Teheran verhängt.

Der Bau der Atomanlage in Buschehr war noch vor der Iranischen Revolution im Jahr 1979 vom deutschen Siemens-Konzern begonnen, im Zuge des irakisch-iranischen Kriegs 1980 aber eingestellt worden. 1994 nahmen russische Ingenieure das Projekt wieder auf und wollten es zunächst bis 1999 fertigstellen. Doch "technische Probleme" verzögerten nach russischen Angaben immer wieder das Hochfahren.

hen/AFP



Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 57 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
bürgerschreck 13.08.2010
1. Längst eingeplant...
Zitat von sysopEs ist eine weitere Provokation Teherans im Atomstreit: Iran will noch in diesem Monat sein erstes AKW in Betrieb nehmen - der von Russland gebaute Meiler in Buschehr soll am 21. August mit Brennstoff versorgt werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,711681,00.html
Am Ende hat die Weltgemeinschaft den Atomwaffenstaat Israel längst eingeplant. Ohne die sinnlosen Kriege des G.W.B. hätten die USA ein reales Drohpotential, aber so sind sie nur eine militärische Fata-Morgana. Die USA haben schlicht nicht genug Truppen um die Länder IRAK, IRAN und Afghanistan gleichzeitig in Schach zu halten. Deshalb wird gar nichts passieren. Genau wie bei Nordkorea.
BerlinGammon 13.08.2010
2. Was hat das mit Provokation zu tun?
Zitat von sysopEs ist eine weitere Provokation Teherans im Atomstreit: Iran will noch in diesem Monat sein erstes AKW in Betrieb nehmen - der von Russland gebaute Meiler in Buschehr soll am 21. August mit Brennstoff versorgt werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,711681,00.html
Ich frage mich was die inbetriebnahme des Reaktors mit Provokation zu tun hat? Sie scheinen eher auf Hetze auszu sein, als objektiv zu berichten! Jedes Land hat das Recht Kernkraftwerke zu besitzen und zu betreiben. Schade eigentlich, denn SpiegelOnline hat soetwas nicht nötig, um Leser zu gewinnen.
ProPolizei, 13.08.2010
3. Sicherlich!
Zitat von BerlinGammonIch frage mich was die inbetriebnahme des Reaktors mit Provokation zu tun hat? Sie scheinen eher auf Hetze auszu sein, als objektiv zu berichten! Jedes Land hat das Recht Kernkraftwerke zu besitzen und zu betreiben. Schade eigentlich, denn SpiegelOnline hat soetwas nicht nötig, um Leser zu gewinnen.
Na klar! Wieso auch nicht? Dann lassen wir Syrien, Irak, Afghanistan, Sudan, etc.etc. auch alle AKWs bauen. Ich bin dann mal auf Ihre Reaktion gespannt, wenn die ersten Atomwaffen in diesen Ländern auftauchen. Hier ist es wie beim Autofahren: Vorrausschauend!!!!
Schalke 13.08.2010
4. ...
Ein völlig halbgarer Artikel. Was für ein Reaktortyp kommt zum Einsatz? Ist der in der Lage, ggf. waffenfähiges Material zu erbrüten? Was passiert damit? Wird es abgereichert? Usw... An der Tatsache, daß ein souveränes Land einen Atomreaktor in Betrieb nimmt, kann ich keine Absicht zum Atomwaffenbau erkennen. Man mag zur Kernenergie stehen wie man will, aber ich sehe hier keine Probleme.
konertec, 13.08.2010
5. Das finde...
Zitat von sysopEs ist eine weitere Provokation Teherans im Atomstreit: Iran will noch in diesem Monat sein erstes AKW in Betrieb nehmen - der von Russland gebaute Meiler in Buschehr soll am 21. August mit Brennstoff versorgt werden. http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,711681,00.html
...ich nur insofern schlimm, als dass ich grundsätzlich gegen Kernkraftwerke bin. Wo allerdings da eine Provokation sein soll, erschließt sich mir nicht. Darf SPON nicht anders berichten oder kann SPON nicht anders berichten? Beides wäre fatal.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2010
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.