Atomstreit mit Israel Iran testet Langstreckenrakete

Iran lässt im Atomstreit die Muskeln spielen: Die Revolutionsgarden feuerten zum Test mehrere Langstreckenraketen ab, die teilweise angeblich bis nach Israel gelenkt werden können. Westliche Experten zweifeln eine solche Reichweite allerdings an.


Teheran - Der staatliche iranische TV-Sender al-Alam berichtete über den Waffentest. Am Morgen sei von den Revolutionsgarden im Persischen Golf eine Langstreckenrakete vom Typ Schahab 3 abgefeuert worden. Dem Bericht zufolge beträgt die Reichweite 2000 Kilometer - also könnte sie Israel erreichen. Für den Testflug sei sie mit einem eine Tonne schweren konventionellen Sprengkopf bestückt worden. Insgesamt seien neun Lang- und Mittelstreckenraketen getestet worden, hieß es.

Iranischer Raketentest (Aufnahme aus 2006): Wie groß ist die Reichweite wirklich?
AP

Iranischer Raketentest (Aufnahme aus 2006): Wie groß ist die Reichweite wirklich?

Westliche Experten schenken den iranischen Angaben zur Reichweite ihrer Raketen allerdings wenig Glauben. So gehen sie bei der Schahab 3 von 1500 Kilometern aus.

Der Luftwaffenkommandeur der Revolutionsgarden, General Salami, sagte der Nachrichtenagentur Fars, die Tests sollten "nur einen kleinen Teil der nationalen Militärmacht denen zeigen, die Iran in den vergangen Wochen militärisch bedroht haben". "Die Feinde" sollten ihre Politik genauestens überdenken, "da wir sie überall im Blick haben".

Iran hatte am Dienstag ein Großmanöver angekündigt und dabei Israel und die USA vor einem Angriff auf die Atomanlagen des Landes gewarnt. Bei einem Angriff auf die iranischen Nuklearanlagen müssten beide Gegner mit Vergeltungsschlägen rechnen, sagte der Geistliche Ali Schirasi, ein Berater des geistlichen Führers Ajatollah Ali Chamenei, in einer Rede vor Revolutionsgardisten.

Die USA und ihre Partner werfen Iran vor, unter dem Deckmantel der Stromerzeugung an der Entwicklung von Atomwaffen zu arbeiten. Teheran bestreitet das. Die USA und Israel haben einen Militäreinsatz als letztes Mittel im Atomstreit nicht ausgeschlossen. Israel hatte im Juni im Rahmen eines Manövers Flugzeuge über das östliche Mittelmeer geschickt. In US-Kreisen hieß es, dies könne eine Übung für einen Angriff auf eine iranische Atomanlage gewesen sein.

als/AP/AFP/dpa



© SPIEGEL ONLINE 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.