Medienbericht Russland empört über US-Atomwaffen in Deutschland

Wollen die USA weitere Atombomben in Deutschland stationieren? Die russische Regierung ist alarmiert - und teilte mit: Sollten entsprechende Berichte stimmen, werde man das Machtgleichgewicht in Europa wiederherstellen müssen.

"Tornado"-Kampfjets in Büchel (Archivbild): Berichte über neue Waffen
DPA

"Tornado"-Kampfjets in Büchel (Archivbild): Berichte über neue Waffen


Moskau hat auf einen Medienbericht über amerikanische Pläne zur Stationierung neuer Atomwaffen in Deutschland mit einer deutlichen Drohung reagiert. Sollte es tatsächlich ein solches Vorhaben geben, wäre Russland gezwungen, Gegenmaßnahmen zu ergreifen, sagte der Sprecher von Präsident Wladimir Putin, Dmitrij Peskow. Das "strategische Gleichgewicht" in Europa müsse in diesem Fall wiederhergestellt werden.

Das ZDF hatte berichtet, auf dem Bundeswehr-Fliegerhorst Büchel in Rheinland-Pfalz würden in diesen Tagen die Vorbereitungen für die Stationierung von rund 20 Bomben beginnen. Der Sender beruft sich auf US-Haushaltspläne. Darin sollen Gelder vorgesehen sein, um das neue Atombombensystem B 61-12 auch in die deutschen "Tornado"-Jagdbomber zu integrieren.

Im Falle eines Krieges sollen deutsche Piloten Angriffe mit den US-Waffen fliegen. Voraussetzung dafür sei die Nato-Strategie der "Nuklearen Teilhabe". Der Bundestag hatte sich eigentlich für einen Abzug der US-Atombomben aus Deutschland ausgesprochen.

kev/Reuters

Mehr zum Thema


Forum - Diskussion über diesen Artikel
insgesamt 208 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
eternalchii 23.09.2015
1.
Wer nicht das Schicksal der Ukraine teilen möchte, wird wohl oder übel die notwendigen Verteidigungswaffen besitzen müssen.
l.e.deluxe 23.09.2015
2. Warum das denn?
Total sinnlos. Warum tut man das? Eine Aktion die für mich keinen logischen Hintergrund hat. Oder durch wem soll so eine Gefahr bestehen das 20 neue Atombomben zwingend notwendig sind?
a.totok 23.09.2015
3.
wie bitte? ich will keine atombomben in unserem land und erst rest nicht durch die hintertür
monolithos 23.09.2015
4. Wir sind doch bloß eine Kolonie
Da kann man mal sehen, wieviel der Deutsche Bundestag zu sagen hat, wenn die USA US-amerikanische Interessen durchsetzen wollen. Unabhängig davon, ob die nukleare Teilhabe Sinn macht oder nicht (hierüber sollte vielleicht das deutsche Volk entscheiden), sollte niemand mehr an die volle Souveränität der Bundesrepublik Deutschland glauben, wenn die Waffen tatsächlich kommen. Vielleicht sind sie längst da, nur hat man uns das vergessen zu sagen. Als Militär würde ich auch nicht vorher rausposaunen, mit A-Waffen über Deutschland zu fliegen. Oder kommt das Zeug mit Schiff und Bahn?
j.vantast 23.09.2015
5. Weg damit
Die USA können und sollen ihre Atomwaffen gerne behalten. Das passt zu den Amerikanern. Immer schön weit weg vom eigenen Land. Wenn es dann brenzlig wird ist man ja selbst weit weg in Sicherheit. Wann kapiert die Menschheit eigentlich das ein Atomkrieg diesen Planeten unbewohnbar machen würde?
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge! zum Forum...

© SPIEGEL ONLINE 2015
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.