Bagdad Irak übernimmt Kontrolle über Grüne Zone

Der Irak hat die Verantwortung für die streng gesicherte Grüne Zone im Zentrum Bagdads übernommen. Das Gebiet um den ehemaligen Präsidentenpalast wurde bislang von US-Truppen kontrolliert. Iraks Ministerpräsident Maliki will den Übergangstermin zum Feiertag erklären.


Bagdad - Zum Jahreswechsel hat der Irak von den USA die Kontrolle über die streng gesicherte Grüne Zone und den einstigen Präsidentenpalast in Bagdad übernommen. Ministerpräsident Nuri al-Maliki feierte die Übergabe als Zeichen, dass sein Land seine Souveränität zurückerlange. Der 1. Januar solle zum nationalen Feiertag erklärt werden, kündigte der Regierungschef bei der Zeremonie am Donnerstag an.

Ministerpräsident Maliki: "Wir haben das Recht, stolz und glücklich zu sein"
AP

Ministerpräsident Maliki: "Wir haben das Recht, stolz und glücklich zu sein"

"Wir haben das Recht, stolz und glücklich zu sein", sagte Maliki. Der frühere Palast Saddam Husseins sei ein Symbol der irakischen Souveränität. In dem Gebäude waren offiziell noch bis zum Mittwoch die US-Botschaft und das Hauptquartier der US-Streitkräfte untergebracht, Diplomaten und Militärangehörige zogen aber bereits vor längerer Zeit in die neue Botschaft am anderen Ende der sogenannten Grünen Zone. Das rund zehn Quadratkilometer große Gelände, auf dem auch Gebäude der irakischen Regierung und weitere Botschaften liegen, wurde von den US-Truppen nach dem Einmarsch 2003 als Sicherheitszone abgeriegelt.

Seit der Offensive kamen nach einer Zählung der Nachrichtenagentur AP mindestens 4221 US-Soldaten im Irak ums Leben. Im vergangenen Jahr wurden dabei 314 Soldaten getötet - deutlich weniger als noch 2007. Damals wurden 904 getötete Amerikaner gezählt. Die Zahl der Iraker, die aufgrund der Gewalt ihr Leben ließen, ging 2008 um etwa 60 Prozent zurück. Nach AP-Informationen kamen mindestens 7496 Iraker um, die meisten Opfer gab es in der Zivilbevölkerung. Nicht aus allen Landesteilen wurden jedoch entsprechende Zahlen weitergegeben.

Von Patrick Quinn, AP

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.