Proteste gegen Formel-1-Rennen: Bahrains König verspricht Reformen

Nach Ausschreitungen und einem Toten am Rande des umstrittenen Formel-1-Rennen gibt sich Bahrains König Hamad Bin Issa Al Chalifa gesprächsbereit: In einer Erklärung bekundete er den Willen zu Reformen und lud seine Kritiker zu Gesprächen ein.

Hamburg/Bahrain - Klare Worte vom König: "Ich möchte mich persönlich klar zu Reformen und Aussöhnung in unserem großartigen Land bekennen", hieß es in einer am Sonntagmorgen veröffentlichten Erklärung von Hamad Bin Issa Al Chalifa. Die Tür für einen ernsthaften Dialog mit dem gesamten Volk stehe immer offen.

Das Statement des Monarchen wurde wenige Stunden vor dem Formel-1-Rennen in dem Golfstaat veröffentlicht, für das sich Weltmeister Sebastian Vettel im Qualifying am Samstag die Pole Position gesichert hatte. Im Vorfeld des Rennspektakels hatte es heftige Proteste gegen den König sowie gewaltsame Zusammenstöße zwischen Demonstranten und der Polizei gegeben. Regierungsgegner berichteten am Samstag, an einem der Orte der nächtlichen Proteste sei die Leiche eines Mannes gefunden worden. Er sei von Sicherheitskräften getötet worden.

Die Regierung bestätigte am späten Samstagabend den Fund einer Leiche. Eine Untersuchung sei eingeleitet, erklärte das Informationsamt.

Bahrain wird von der sunnitischen Al-Chalifa-Familie regiert. Die Bevölkerung ist dagegen mehrheitlich schiitisch. In dem Land ist die 5. Flotte der USA stationiert, die insbesondere für die wichtigen Seewege am Golf zuständig ist. Die US-Regierung sieht die Herrscherfamilie aus diesem Grund als einen wichtigen Verbündeten.

Im vergangenen Jahr war das Formel-Eins-Rennen in Bahrain abgesagt worden, nachdem bei der harten Niederschlagung von Protesten der Schiiten mit Unterstützung Saudi-Arabiens und der Vereinigten Arabischen Emirate zahlreiche Menschen getötet worden waren.

cbu/AFP

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Unruhen in Bahrain
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2012
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Fotostrecke: Formel 1 in Zeiten der Unruhe

Fotostrecke
Protest gegen Formel 1 in Bahrain: "Ihr werdet auf dem Blut der Märtyrer fahren"

Fotostrecke
"Tage des Zorns": Die Proteste rund um das Formel-1-Rennen in Bahrain