Berüchtigter Menschenschmuggler Zweifel an der Identität des "Generals"

Medhani Yehdego Mered soll Tausende Flüchtlinge nach Europa geschmuggelt haben. Der sudanesische Geheimdienst will den Schleuser gefasst haben. Laut BBC ist aber unklar: Haben sie den richtigen Mann?

Medhani Yehdego Mered?
DPA/NCA; REUTERS/ Italian Police Department

Medhani Yehdego Mered?


Der 35-jährige Eritreer Medhani Yehdego Mered wird verdächtigt, für bis zu 8000 Menschen pro Jahr die Fahrt in Booten über das Mittelmeer organisiert zu haben. Der sudanesische Geheimdienst fasste einen Mann, der Mered sein soll. Am Mittwoch wurde er nach Italien ausgeliefert.

Ermittler sprachen daraufhin von einem Wendepunkt im Kampf gegen Menschenschmuggel: Einer der meistgesuchten Schleuser auf der Route zwischen Afrika und Europa müsse sich in Italien vor Gericht verantworten.

Doch nun berichtet die britische BBC, es gebe Zweifel an der Identität des Mannes, den italienische Polizisten gefesselt abführten: Freunde des Verhafteten hätten sich bei dem Sender gemeldet und erklärt, der Ausgelieferte heiße Mered Tesfamariam und sei der falsche Mann. Die italienischen Behörden gehen jedoch weiter davon aus, den richtigen Verdächtigen in Gewahrsam zu haben, berichtet die BBC.

Der Eritreer Mered stand lange auf der Liste der gefährlichsten Kriminellen weltweit, nach ihm wurde mit internationalem Haftbefehl gefahndet. Er soll seit 2012 vor allem den Menschenschmuggel zwischen zentralafrikanischen Ländern und Libyen, aber auch die gefährlichen Fahrten zwischen Nordafrika und Italien organisiert haben. Allein zwischen Juni und August 2014 hat Mered nach Polizeiangaben mehr als 10.000 Flüchtlinge verschifft.

Damit habe er Millionensummen verdient und teilweise in Dubai angelegt. Die Ermittler gehen davon aus, dass er sich mit dem Geld nach Schweden absetzen wollte. Im Zuge der Ermittlungen waren nach Angaben der Polizei bereits zahlreiche Komplizen Mereds festgenommen worden, er selbst blieb jedoch lange Zeit flüchtig. Laut der italienischen Polizei führten abgehörte Telefonate Mereds mit Schmugglern in Italien, den Niederlanden und Skandinavien auf die richtige Fährte.

Mehr zum Thema


© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.