Belgien Hunderttausend protestieren gegen die neue Regierung

Die belgische Mitte-Rechts-Regierung ist erst seit vier Wochen im Amt - schon gibt es in der Bevölkerung großen Unmut. Rund 100.000 Menschen haben in Brüssel gegen die Sparpolitik demonstriert und damit das öffentliche Leben lahmgelegt.

Demonstranten in Brüssel: Widerstand gegen neue Regierung
DPA

Demonstranten in Brüssel: Widerstand gegen neue Regierung


Brüssel - Gegen die Mitte-Rechts-Regierung des belgischen Ministerpräsidenten Charles Michel formiert sich in der Bevölkerung massiver Widerstand. Rund 100.000 Menschen - unter ihnen viele Beschäftigte öffentlicher Verwaltungen und Industrieunternehmen - haben an diesem Donnerstag in der Hauptstadt Brüssel den Verkehr und das öffentliche Leben weitgehend lahmgelegt. U-Bahnen fuhren nur eingeschränkt.

Die Demonstranten wandten sich in ihrem Protestzug gegen die Sparpolitik der Regierung. Auf Plakaten kritisierten sie die Reformen als Stückwerk. Laut der belgischen Nachrichtenagentur Belga kam es zu Auseinandersetzungen mit der Polizei, die Tränengas gegen die Demonstranten einsetzte. Die Gewerkschaften hatten zu der Kundgebung gegen den Sparkurs der neuen Regierung des Liberalen Premiers Michel aufgerufen.

Michels Regierung ist erst seit Anfang Oktober im Amt. Nach den Wahlen hatte es vier Monate gedauert, bis sich die vier beteiligten Parteien auf ein Mitte-Rechts-Regierungsbündnis geeinigt hatten.

anr/dpa



Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 2 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
Andreas-Schindler 06.11.2014
1. Es fehlen paar Infos
Aus dem Artikel geht nicht hervor um welche Sparmaßnahmen es sich handelt gegen die die Bevölkerung Demonstriert.
uezegei 06.11.2014
2.
Zitat von Andreas-SchindlerAus dem Artikel geht nicht hervor um welche Sparmaßnahmen es sich handelt gegen die die Bevölkerung Demonstriert.
Machen Sie sich da keine unnötigen Gedanken darüber. Die "Laufbandnachrichten" in den Untertiteln von N24 sind informativer und genauer recherchiert, als ein Artikel auf SPON.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2014
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.