Umstrittene Treffen Bilderberg-Konferenz tagt laut Zeitungsbericht in Dresden

Bei der Bilderberg-Konferenz tauschen sich Politiker und Wirtschaftsvertreter diskret aus, jetzt ist einem Zeitungsbericht zufolge der diesjährige Treffpunkt bekannt geworden.

Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden
SPIEGEL ONLINE

Hotel Taschenbergpalais Kempinski in Dresden


Die Bilderberg-Konferenz hochrangiger Vertreter aus Politik und Wirtschaft findet in diesem Jahr offenbar in Dresden statt. Das Treffen werde dort vom 9. bis 12. Juni abgehalten, teilte das Bundesinnenministerium laut der Berliner "tageszeitung" mit. Aus dem Umfeld eines Teilnehmers wurde demnach das Kempinski-Hotel Taschenbergpalais unweit der Semper-Oper als Tagungsort genannt.

Die Bilderberg-Konferenz tagte erstmals 1954 im Hotel "De Bilderberg" im holländischen Oosterbeek. Sie endet ohne Abschlusserklärung, es gibt keine schriftlichen Beschlüsse, und von den Gesprächen dringt für gewöhnlich wenig bis nichts nach außen. Teilnehmer sind in der Regel mehr als hundert führende Vertreter aus Politik, Wirtschaft und Finanzwelt.

Kritiker bezichtigen die Bilderberg-Gruppe seit Langem, bei ihren Konferenzen wichtige politische und wirtschaftliche Entscheidungen ohne demokratische Legitimation und öffentliche Kontrolle zu treffen. Andere Kritiker werfen der Gruppe vor, für eine ultraliberale Ausrichtung der Globalisierung einzutreten.

cht/AFP



insgesamt 150 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
Seite 1
karl_maria_renz 08.04.2016
1. Verschwörungstheorien
Verschwörungstheorien sind meist dumm, aber ebenso dumm ist es jede derartige Theorie für falsch zu halten. Leute in UN-Gremien wie Lacy Swing und Peter Sutherland, auch der beste aller guten Menschen Jean Ziegler, diverse "Thinktanks", Superreiche wie Soros, die haben durchaus Agendas. Und sie haben das Ohr anderer Mächtiger, wie Merkel. Wer möchte nicht Strippen ziehen und die Welt in die gewünschte Richtung drehen? Was derzeit bei dem bewussten Demontage des Nationalstaats, teils des Sozialstaat, und beim Verschieben von Menschenmassen, "Flucht" genannt passiert ist natürlich kein völliger Zufall. Wie dämlich muss man sein um das zu glauben? Man sollte da sehr aufmerksam und misstrauisch sein.
schlamassel_hoch_12 08.04.2016
2. Ist sicher 'ne Ente, ...
... denn uns wird ja immer erzählt, PEGIDA verschreckt ausländische Gäste. Das könnte ja dann kaum stimmen, zumal die Bilderberger keine Durchschnittstouris sind, sondern besonders anspruchsvoll und sensibel. Man kann also getrost von (mindestens) einer Falschmeldung ausgehen, und zwar in jedem Fall.
trompetenmann 08.04.2016
3. Mulmiges Gefühl
Wenn sich Politiker mit Wirtschaftler zu einem derart intransparentem Treffen zzsammenfinden, ist das höchst skandalös. Das wäre doch eigentlich was für den Verfassungsschutz? Wenn es nix zu verbergen gibt, dann veröffentlichen. Wenn doch, abstellen. Auch durch rechtliche Schritte, wenn möglich.
reuanmuc 08.04.2016
4.
Zitat von karl_maria_renzVerschwörungstheorien sind meist dumm, aber ebenso dumm ist es jede derartige Theorie für falsch zu halten. Leute in UN-Gremien wie Lacy Swing und Peter Sutherland, auch der beste aller guten Menschen Jean Ziegler, diverse "Thinktanks", Superreiche wie Soros, die haben durchaus Agendas. Und sie haben das Ohr anderer Mächtiger, wie Merkel. Wer möchte nicht Strippen ziehen und die Welt in die gewünschte Richtung drehen? Was derzeit bei dem bewussten Demontage des Nationalstaats, teils des Sozialstaat, und beim Verschieben von Menschenmassen, "Flucht" genannt passiert ist natürlich kein völliger Zufall. Wie dämlich muss man sein um das zu glauben? Man sollte da sehr aufmerksam und misstrauisch sein.
Natürlich ist das kein völliger Zufall. Man muss aber auch ziemlich dämlich sein, um dahinter Absichten oder Verschwörungen zu vermuten. Misstrauen ist unangebracht, Skepsis ist eine Selbstverständlichkeit, man sollte es gut unterscheiden können.
crewmitglied27 08.04.2016
5. Jaja, jetzt geht das mit den Verschwörungstheorien
wieder los. Vorsicht! Davon sind in letzter eine ganze Menge als Wahrheiten entlarvt worden. Na. mal sehen, was diese Ver... äääh Damen und Herren wieder so ausbrüten. Aus der Teilnehmerliste können wir schon mal entnehmen, wer demnächst in diesem Staat politische Entscheidungen fällt. Ach neee...das ist ja eine Verschwörungstheorie.
Alle Kommentare öffnen
Seite 1

© SPIEGEL ONLINE 2016
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH


TOP
Die Homepage wurde aktualisiert. Jetzt aufrufen.
Hinweis nicht mehr anzeigen.