Bizarres Propagandavideo: Nordkorea lässt Manhattan brennen

Reuters

Kunterbunte Traumszenen! Ein Comic-Space-Shuttle! Ein Pilot im Pyjama! Ein neues Propaganda-Video aus Nordkorea zieht alle Register. Als Höhepunkt des absurden Clips lassen die Macher New York in Flammen aufgehen - und legen sich dabei auch noch mit einer US-Videospielfirma an.

Pjöngjang - Wenn es um bizarre Propaganda-Clips geht, macht den nordkoreanischen Medien so leicht keiner etwas vor. Doch das neueste Video, veröffentlicht auf der halboffiziellen Webseite Uriminzokkiri, hat es ganz besonders in sich. Beworben werden in dem 3:35-Minuten-Filmchen die Vorzüge des brandneuen Weltraumprogramms - als Höhepunkt brennt eine Stadt, die der US-Metropole New York verdächtig ähnlich sieht.

Untermalt von einer Instrumentalversion des Michael-Jackson-Hits "We are the World" zeigt der Film die Traumreise eines Nordkoreaners im blauen Schlafanzug. In unscharfen, stark nachbearbeiteten Bildern folgen: ein Raketenstart, jubelnde Massen in einem Stadion und schließlich der Flug eines nordkoreanischen Space Shuttles um den Erdball. Am Steuerknüppel: der Träumer in Blau. Von einem "vereinigten Korea" ist die Rede und von einer "grünen Erde".

Fotostrecke

8  Bilder
Video aus Nordkorea: New York in Flammen
Wirklich Fahrt nimmt der Clip jedoch nach 2:10 Minuten auf. Der Blick fällt auf eine Satellitenaufnahme der USA, um ganz sicher zu gehen, haben die Macher noch eine amerikanische Flagge darübergelegt. Nun wechselt die Einstellung zu einer animierten Version einer Großstadt in Flammen. Hochhäuser brennen, immer wieder schlagen Geschosse ein.

Bei der abgebildeten Gegend könnte es sich durchaus um das Geschäftsviertel von Lower Manhattan handeln, auch wenn der Ort nie explizit genannt wird. "Irgendwo in den USA steigt schwarzer Rauch auf", läuft dazu in einem Textband durch das Bild. Und weiter: "Es scheint, als brenne das Nest der Niedertracht in dem Feuer, das es selbst entfacht hat." Die Szene endet in einem bildschirmfüllenden Feuerball.

Bis vor kurzem war der Propaganda-Clip noch über YouTube abrufbar. Laut "New York Times" intervenierte dann jedoch die Videospielfirma Activision. Der Grund: Die apokalyptischen Szenen brennender Hochhäuser haben die Macher des Videos offenbar direkt aus einem Spiel des Herstellers entwendet. Die deutsche Vertretung von Activision wollte diese Meldung auf Anfrage von SPIEGEL ONLINE nicht kommentieren.

Nach soviel Krawall steuert das nordkoreanische Space Shuttle langsam auf ein harmonisches Clip-Finale zu. In den letzten Szenen liegt der Mann im blauen Oberteil wieder schlafend in seinem Bett. Dazu verkündet eine Einblendung: "Egal wie sehr uns die Imperalisten auch unterdrücken. Eines Tages wird der Traum wahr werden."

jok

Diesen Artikel...
Aus Datenschutzgründen wird Ihre IP-Adresse nur dann gespeichert, wenn Sie angemeldeter und eingeloggter Facebook-Nutzer sind. Wenn Sie mehr zum Thema Datenschutz wissen wollen, klicken Sie auf das i.

Auf anderen Social Networks teilen

  • Xing
  • LinkedIn
  • Tumblr
  • studiVZ meinVZ schülerVZ
  • deli.cio.us
  • Digg
  • reddit
Forum - Diskutieren Sie über diesen Artikel
insgesamt 12 Beiträge
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
1. ...
deus-Lo-vult 06.02.2013
Zitat von sysopKunterbunte Traumszenen! Ein Comic-Space-Shuttle! Ein Pilot im Pyjama! Ein neues Propaganda-Video aus Nordkorea zieht alle Register. Als Höhepunkt des absurden Clips lassen die Macher New York in Flammen aufgehen - und legen sich dabei auch noch mit einer US-Videospielfirma an. Bizarres Propaganda-Video - SPIEGEL ONLINE (http://www.spiegel.de/politik/ausland/bizarres-propaganda-video-a-881782.html)
Sollte New York wirklich jemals brennen, dann ist die Folge die Ausradierunge des verantwortlichen Landes von der Landkarte. Das sollte wohl jedem klar sein. Die Nordkoreaner sind einfach nur noch krank!
2. ...
Barath 06.02.2013
Zitat von deus-Lo-vultSollte New York wirklich jemals brennen, dann ist die Folge die Ausradierunge des verantwortlichen Landes von der Landkarte. Das sollte wohl jedem klar sein. Die Nordkoreaner sind einfach nur noch krank!
Das ist schon ganz schön übel... andererseits, worum gings nochmal in "Red Dawn"? Trotzdem, die haben echt nen Schaden da drüben.
3. Futterneid
Pango 06.02.2013
Was sonst? Ein Land, das sich selbst nicht einmal ernähren kann, muss sich wohl in solche kindischen Allchmachtsphantasien flüchten. Ist wohl das Hunger-Delirium. Die gut genährte Führungsriege verbrennt die Leben seiner Untertanen sprichwörtlich mit Raketentriebstoff.
4. moment, nochmal, wer ließ manhattan/amerika brennen ?
zugroaster_minga 06.02.2013
das war doch activision, nicht nordkorea ;) im übrigen ist doch der ein schurke im staat, der von der "Ausradierung" eines Landes spricht, nicht wahr Herr Deus-Lo-Ahmadinedschad...? Und nein, die Nordkoreaner sind NICHT krank. Die sind einfach nur übelst arm dran mit ihrem System und tun mir wirklich leid.
5.
msix 06.02.2013
Das Regime rund um Kim Jong Un gibt sich einmal mehr der Lächerlichkeit preis, und benutzt dabei auch noch offensichtlich Videospielematerial aus dem verhassten Westen. Peinlicher geht es wirklich nicht mehr.
Alle Kommentare öffnen
    Seite 1    
News verfolgen

HilfeLassen Sie sich mit kostenlosen Diensten auf dem Laufenden halten:

alles aus der Rubrik Politik
Twitter | RSS
alles aus der Rubrik Ausland
RSS
alles zum Thema Nordkorea
RSS

© SPIEGEL ONLINE 2013
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung der SPIEGELnet GmbH

SPIEGEL ONLINE Schließen


  • Drucken Versenden
  • Nutzungsrechte Feedback
  • Kommentieren | 12 Kommentare
  • Zur Startseite
Fotostrecke
Kim Jong Un: Gerüchte über Schönheits-OPs

Fläche: 122.762 km²

Bevölkerung: 24,346 Mio.

Hauptstadt: Pjöngjang

Staatsoberhaupt:
Kim Il Sung (obwohl bereits 1994 verstorben);
Protokollarisches Staatsoberhaupt: Kim Yong Nam;
"Oberster Führer": Kim Jong Un

Regierungschef: Pak Pong Ju

Mehr auf der Themenseite | Wikipedia | Lexikon

Fotostrecke
Smartphone: Welches Handy benutzt Kim Jong Un?